Bezirksjugendchampionat des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide in Soltau am 26.10.2019

von Christiane Sadowsky:

Als die 47 jungen Reiter und ihre Mannschaftsführer zur Siegerehrung in die Reithalle des Reit- und Fahrvereins (RuF) Soltau einmarschierten, wussten nur die Richter, welcher der sechs Kreisreiterverbände (KRV) den Pokal als Sieger des Bezirksjugendchampionats 2019 des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide in Empfang nehmen wird. Das Richterteam machte es sehr spannend - die Siegermannschaft wurde zuletzt aufgerufen. Schleifen und Ehrenpreise erhielten zunächst die Sechsten, der KRV Uelzen. Auf Platz fünf setzte sich der KRV Celle. Platz vier ging an den KRV Lüneburg. Dritter wurde der KRV Harburg. Die Reiterinnen des KRV Soltau-Fallingbostel nahmen in jedem der fünf Einzelwettbewerbe des Championats im Laufe des Wettkampftages eine goldene Schleife in Empfang. Im abschließenden Mannschaftsspringen ließen sie jedoch die entscheidenden Punkte für die Verteidigung des Vorjahressieges liegen und so erhielten die elf Heidekreisreiterinnen mit ihrer Mannschaftsführerin der KRV SFA-Jugendbeauftragten Uta zur Kammer in der Gesamtmannschaftswertung die Silberne Schleife für ihren zweiten Platz. Den Siegerpokaldurfte dieses Jahr die Mannschaft des KRV Lüchow-Dannenberg mit nach Hause nehmen.Durch den Championatssieg im letzten Jahr war der KRV SFA verpflichtet, 2019 den Wettbewerb wiederum imHeidekreis auszurichten. Erneut erklärte sich der RuF Soltau gerne bereit, federführend die Organisation der Veranstaltung auf seinem Vereinsgelände zu übernehmen. Die Soltauer hatten mit ihrer Erfahrung aus der Ausrichtung des alljährlichen Sommerturniers und des „Pommern-Cups“ - immer am 1.Advent - alles perfekt vorbereitet. Am Championatstag war die Soltauer Reithalle mit Blumen von Gärtnerei Beuße geschmückt und auch die Bande und die Hindernisse waren frisch gestrichenund glänzten mit der Oktobersonne um die Wette. Der Wettkampf, in dem die Reiter in fünf Mannschafts- und Einzelwettbewerben auf E-(Einstiegsklasse)-Niveau gegeneinander antraten, begann am Vormittag mit der Mannschaftsdressur – ein Abteilungsreiten zu viert. Mannschaftsführerin Uta zur Kammer stellte das KRV SFA-Team Luisa Lindenau (Aller-Leine), die Soltauerinnen Marla Rothardt und Pia Große–Lümern sowie die Sachsenreiterin Laura Eickhoff vor. Die Heidekreis-Mannschaft holte sich den Sieg vor Lüchow-Dannenberg (2) undLüneburg (3). Im nachfolgenden Dressurwettbewerb mit Einzelwertung gewann Luisa Lindenau die zweite goldene Schleife für den KRV SFA, Platz zwei ging nach Lüneburg, Platz drei nach Celle und auf Platz vier setzte sich Laura Eickhoff.  In diesem Wettbewerb gingen auch Sachsenreiterin Maximiliane Emilia Beermann sowie Jannike Witte und Sophie Bute (beide RV Alvern) an den Start. Im Theoriewettbewerb war das theoretische Reitsportwissen der Championatsteilnehmer gefragt. Einzeln und schriftlich mussten die Teilnehmer jeder Mannschaft 20 Fragen beantworten. In diesem Wettbewerb traten für den KRV SFA die Sachsenreiterinnen Maximiliane Emilia Beermann und Laura Eickhoff, Julia Bochinski (RV Alvern), Tessa Eggersglüss (Wägerhof) und Marla Rothardt (RuF Soltau) an. Den Sieg in der Einzelwertung teilte sich Julia Bochinski, die so die dritte goldene Schleife für den KRV SFA holte, mit der Harburgerin Ineke Burmester. Auch der dritte Platz ging nach Harburg. Nach der Mittagspause wurde der Parcours für den Einzelwettbewerb Stilspringen mit erlaubter Zeit aufgebaut, bei dem Abwurf, Verweigerung oder Überschreiten der Zeit zum Punktabzug bei der Stilnote führen. Lotta Rohardt (RV Bispingen) siegte in diesem Wettbewerb. Sie holte für den Heidekreis die vierte goldene Schleife auf ihrem als „Pony mit dem langen bekannten Namen“First Choice Victoria Secret". Pia Große-Lümern wurde Vierte und Julia Bochinski Fünfte. Weitere wichtige Punkte für den KRV SFA holten in diesem Springen: Tessa Eggersglüss und Liselotte Lockemann.Vor Beginn des abschließenden Mannschaftsspringwettbewerbes nach Fehlern und Zeit hatte rein rechnerisch aufgrund des ausgeklügelten Auswertungssystems jede der Mannschaften noch die Chance das Championat für sich zu entscheiden. In der Reihenfolge der Startergemäß "Preis der Nationen" blieb der Wettbewerb bis zum Start des letzten Reiters der sechs Mannschaften spannend und ergebnisoffen. Lotta Rohardt,Tessa Eggersglüss, Pia Große-Lümern und Liselotte Lockemann starteten in der SFA-Mannschaft, die in diesem Wettbewerb Platz fünf belegte. Der Sieg ging nach Lüchow-Dannenberg, Zweiter wurde Celle und Dritter Harburg. Als Einzelsiegerin in diesem Wettbewerb gewann mit ihrem Nullfehlerritt in Bestzeit Lotta Rohardt auf ihrem Pony First Choice Victoria Secret ihre zweite und für den Heidekreis die fünfte Goldene Schleife.Nachdem alle Ergebnisse in Punkte umgerechnet waren, rief Horst-Axel Ahrens als 1.Vorsitzenden des BPSVLüneburger Heide am Spätnachmittag die Mannschaften ohne Pferde und Ponys zur Siegerehrung in die Reithalle des RuF Soltau. Ahrens dankte den Sponsoren, den Helfern und dem Gastgeber RuF Soltau und nahm dann gemeinsam mit den weiteren Richtern Gudrun Przygode-Quathamer und Heinz-Peter Schwingen die Siegerehrung vor. Für alle Teilnehmer gab es Schleifen und Ehrenpreise. Außerdem erhielten alle teilnehmenden Kreisreiterverbände einen nach erreichtem Platz gestaffelten Geldbetrag, der zweckgebunden zur Förderung der Jugend vom BPSV vergeben wird.

4x Gold, 3x Silber, 2x Bronze - erfolgreiche Reiter des KRV SFA bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide im Drei- und Vierkampf in Schlieckau am 05./06.10.2019

von Christiane Sadowsky: 

Viermal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze nahmen die Heidekreis-Reiter von den Bezirksmeisterschaften (BM) des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide (BPSV LgH) im Drei- und Vierkampf in Schlieckau bei Uelzen am ersten Oktoberwochenende mit nach Hause. Die fünf Vierermannschaften des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) und ihre Mannschaftsführerin Uta zur Kammer freuten sich über die Meistertitel und die Medaillen, die sie im Dreikampf - Laufen, Schwimmen, Dressur - und im Vierkampf - zusätzliche vierte Disziplin ist Springen - erringen konnten. Die BM richtete dieses Jahr der KRV Uelzen aus.

Alle Mitglieder der 15 teilnehmenden Vierer-Teams der Dreikämpfer (Jg.2007 + jünger) und der Vierkämpfer mit Minis (Jg.2007 + jünger), Junioren (Jg.2003 + jünger) und Senioren (Jg.2002 + älter) absolvierten am 1.Wettkampftag - je nach Altersklasse - einen 400- oder 800-Meter-Lauf in der Sportanlage des TuS Ebstorf und jeder Teilnehmer das 50-Meter-Schwimmen im Ebstorfer Frei- und Hallenbad Waldemar. Am 2.Tag kamen die Teilnehmer mit ihren Pferden und Ponys auf die Reitanlage Bescht in Schlieckau zu den Dressur- und Stilspringprüfungen. Die fünf Mannschaften des Heidekreises hatte die Jugendwartin des KRV SFA Uta zur Kammer auf die Wettkämpfe vorbereitet und stellte sie als Mannschaftsführerin vor.

Nach Abschluss der letzten Prüfung und der komplizierten Auswertung aller Einzeldisziplinen mit Umrechnung in erreichte Punkte nahmen die Richter Horst-Axel Ahrens, Vorsitzender des BPSV LgH und Heinz-Peter Schwingen die Siegerehrung vor.

Bei den Dreikämpfern machten die Heidekreisreiter den Titelkampf unter sich aus. Die Dreikämpfer-Mannschaft KRV SFA II holte sich den Bezirksmeister-Titel, die Siegerschärpen, goldenen BM-Medaillen und Schleifen. Es jubelten Jule Guthardt, Jons Lüpke und Anna Koch - alle drei vom RV Alvern - sowie Greta Kurfürst (Aller-Leine). Der Vizemeistertitel mit silbernen Medaillen und Schleifen ging an die Mannschaft KRV SFA I mit Eline Rüter, Lennja Dey, Elin Lookwood und Marie Schweigert, die alle für den RV Alvern starten. BM-Meisterin in der Einzelwertung der Dreikämpfer wurde Jule Guthardt, Silber ging an Greta Kurfürst und Bronze an Eline Rüter. Auch bei den Mannschaften der vierkämpfenden Minis ging der Bezirksmeistertitel in den Heidekreis. Es siegte die Mannschaft KRV SFA I mit den Alvernern Liselotte Lockemann, Nele Worthmann und Jannike Witte sowie der Sachsenreiterin Laura Eickhoff. Silber holte sich der KRV Uelzen. Bronze wurde an KRV SFA II mit den Sachsenreiterinnen Merle und Marie Eilers, sowie Sophie Bute (RV Alvern) und Julie Engehausen (Aller-Leine) vergeben. Auf Platz vier setzte sich Lüchow-Dannenberg und Lüneburg wurde Fünfter. In der Einzelwertung der Minis holte Nele Worthmann Gold und wurde Bezirksmeisterin. Der silberne Vizemeistertitel ging an Jannike Witte. Die SFA-Juniorenmannschaft der Vierkämpfer mit Jule Witte (RV Alvern), Lotta Rohardt (RV Bispingen), Pia Große-Lümern (RuF Soltau) und Julia Bochinski (RV Alvern) belegte den undankbaren vierten Platz. Bezirksmeister wurde Uelzen I vor Uelzen II (2), Lüneburg wurde Dritter und Harburg Fünfter. Bei Seniorenvierkämpfern war der KRV SFA nicht vertreten. Die BM-Mannschaftswertung gewann die Uelzener Seniorenmannschaft I vor Uelzen II (2) und den Lüchow-Dannenbergern (3). Alle Ergebnisse sind unter „www.bezirkspferdesportverband-l-h.de“ zu finden.

Lene Bubke siegt im Finale um den VGH-Cup 2019 im Reiterstadion Hannover am 22.09.2019

von Christiane Sadowsky: 

Der einzige Null-Fehler-Ritt im VGH Cup-Finale 2019 im Hannoverschen Reiterstadion gelang Lene Bubke (Reiterverein Alvern) auf ihrer Chicolina 11. Mit diesem Ritt holte Lene Bubke sich nicht nur den Sieg, eine Pferdedecke, die goldene Schleife und die Siegerschärpe sondern auch den 1.Preis – einen Pferdeanhänger.

Die Turnierserie für Junioren und Junge Springreiter – Jahrgang 1998 und jünger - wurde dieses Jahr 25 Jahre alt. 27 Reiter-Pferd-Paare von 124 VGH Cup-Teilnehmern hatten sich für das Finale durch Teilnahme an mindestens drei von neun in ganz Niedersachsen und Bremen zur Auswahl stehenden Wertungsprüfungen mit der Platzierung und den damit erreichten Punkten qualifiziert. Nachdem in den Qualifikationsprüfungen Stilspringprüfungen Kl.L mit Stechen zu reiten waren, galt es für die 21 in Hannover startenden Finalisten ein M*-Springen mit Stechen zu bewältigen. Im Finale bestimmen die in der Qualifikation erreichten Punkte in umgekehrter Reihenfolge den Startplatz. Der Reiter mit den meisten Punkten startet zuletzt. Vor Lene Bubke - als einziger Vertreterin des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) – gingen zehn Reiter an den Start. Keiner blieb fehlerfrei. Als elfte Reiterin legte Bubke den ersten „Nuller“ in der vorgegebenen Zeit hin. Nach ihr folgten zehn weitere Reiter. Jeder von ihnen machte aber wenigstens einen Springfehler im Parcours, so dass nach dem Ritt des letzten Starters feststand: Ein Stechen wird es nicht geben! Lene Bubke hat gewonnen! Es dauerte nur einen Wimpernschlag lang, dann hatten die Siegerin Lene Bubke und die mitgereisten Alverner das begriffen und brachen in lauten Jubel aus. Bernd Block, der 1. Vorsitzende des KRV SFA nahm die Siegerehrung vor und betonte, dass er sich besonders darüber freue, dass der Pferdeanhänger dieses Jahr erstmals an einen Reiter aus seinem Kreisverband vergeben wurde. In den vergangenen 25 Jahren, sagte Block, holten sich häufiger Reiter des KRV SFA im VGH Cup-Finale eine gute Platzierung, aber den Pferdeanhänger holte als Erste Lene Bubke in den Heidekreis. Sobald an alle Platzierten die Schleifen vergeben waren, gingen die Siegerin des VGH-CUP-Finales 2019 Lene Bubke und die Platzierten unter der goldenen Spätsommersonne auf eine rasante Ehrenrunde im Reiterstadion Hannover angeführt von dem mit PKW-gezogenen Siegerpreis - dem Pferdeanhänger.

HA.LT - Hannoversches Landesturnier 19.07. bis 21.07.2019 in Verden

Erfolgreiche Einzelreiter und Mannschaften des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) in Verden

von Christiane Sadowsky: 

Das HA.LT - HAnnoversche LandesTurnier – 2019, die Landesmeisterschaften des Pferdesportverbandes (PSV) Hannover wird dieses Jahr an zwei verschiedenen Orten ausgetragen. Am vergangenen Wochenende wurden die sieben neuen Landesmeister U 21 in Dressur und Springen in den Altersklassen Children, Junioren und Junge Reiter in Verden ermittelt und die Mannschaften der Kreis- und Regionsverbände kämpften auf dem Verdener Rennbahngelände und im Stadion um die Landesstandarte und die Landesponystandarte. Die Altersklasse Reiter (ab 22 Jahre) und die Amateure werden ihre Landesmeister am ersten Augustwochenende erstmals in Elmlohe küren.

Erfolgreich haben die Einzelreiter des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) und die Mannschaften aus dem Heidekreis am HA.LT in Verden teilgenommen.

Lena Louise Heins (RV Schneverdingen) wurde Landesmeisterin der Ponyreiter in der Dressur und freute sich über die Goldmedaille. Anna Viktoria Munstermann (RV Alvern) holte sich die Bronzemedaille bei den Dressurjunioren.

Die KRV SFA-Ponymannschaft mit Mannschaftsführerin Uta zur Kammer trat im Kampf um die Landes-Pony-Standarte mit den Dressurreiterinnen Pia Große-Lümern (RuF Soltau) und Julia Bochinski (RV Alvern) sowie den Springreiterinnen Bele Johanna Stöckmann (RFV Visselhövede) und Lotta Rohardt (RV Bispingen) zunächst mit allen vier Reiterinnen in der Mannschaftsprüfung - Dressurprüfung Kl.A* - an. Die Dressurreiterinnen bewiesen danach einzeln in einer Ponydressurreiterprüfung Kl. A und die Springreiterinnen in einer Ponystilspringprüfung Kl.A* ihr Können. Der Heidekreis belegte nach den drei Wertungsprüfungen bei 12 teilnehmenden Mannschaften mit insgesamt 48 Teilnehmern im Endergebnis den sechsten Platz. Landesmeister wurde der KRV Bremen vor KRV Verden (2) und KRV Lüneburg (3).

Zum Mannschaftswettkampf der niedersächsischen Kreisreiter- und Regionsverbände um die Landesstandarte waren bereits am Samstag 102 Reiter mit ihren Pferden in 17 Sechsermannschaften aus ganz Niedersachsen angereist. Die sechs Reiterinnen aus dem Heidekreis traten zunächst in der ersten Wertungsprüfung - einer Mannschafts-Dressurprüfung Kl.A* - als Abteilung an. Für den KRV SFA stellte die Mannschaftsführer Christiane Purwins (RV Sachsenreiter) die Reiterinnen Kira Grossman (RV Sachsenreiter), Carmen Wendtland (RV Schneverdingen), Lene Bubke (RV Alvern), Lea Ziehm (RV Sachsenreiter), Daniela Varenhold (RC Heber) und Ida Rohardt (RV Bispingen) vor. In der Dressurprüfung Kl. L* auf Kandare starteten Grossmann und Wendtland für den Heidekreis. Die Springprüfung Kl. L absolvierten Bubke und Ziehm, die das Springen gewann. Zum Schluss traten Varenhold und Rohardt in der vierten und letzten Wertungsprüfung - im Geländeritt Kl. A** - an. Die Landesmeisterschaften waren aber erst entschieden, als alle vier Wertungsprüfungen des Wettbewerbes für alle Sechserteams beendet und ausgewertet waren. Da das Unwetter, das mit Gewitter, Sturm und Starkregen am Samstagnachmittag über Niedersachen tobte, auch das Verdener Turniergelände nicht verschonte, musste der Geländeritt ca. zwei Stunden unterbrochen werden. Die Prüfung wurde dann aber auf gutem Geläuf problemlos zu Ende geführt. Als sich eine zweite Gewitterfront für den frühen Abend ankündigte, wurde entschieden die Siegerehrung der Mannschaften ohne Pferde durchzuführen. So kamen die 102 Teilnehmer der siebzehn teilnehmenden Mannschaften zu Fuß ins Stadion und traten im Trockenen unter dem Dach der Tribüne an, um ihre Schleifen in Empfang zu nehmen. Der KRV SFA setzte sich auf Rang neun. Die Landesstandarte ging 2019 an den KRV Region Aller-Oker II, auf Platz zwei setzte sich der KRV Uelzen II und KRV Region Aller-Oker I belegte Platz drei. Sieger und Platzierte strahlten dem Wetter zum Trotz. Jubel und Applaus der anwesenden Zuschauer waren bei der Siegerehrung lauter als der trommelnde Regen, dem allerdings die sonst übliche Ehrenrunde geopfert wurde. Alle Einzelergebnisse finden Interessierte unter www.psvhan.de.

 

 

Erfolgreiche Reiter des KRV SFA bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide (BPSV LgH) in Strothe vom 28. bis 30.06.2019

von Christiane Sadowsky: 

Die Reiter des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) nahmen von den Bezirksmeisterschaften in Dressur und Springen des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide (BPSV LgH) in Strothe Ende Juni einen Meistertitel im Springen und einen Vizemeistertitel in der Dressur mit nach Hause. Um den Bezirksmeistertitel in einer der Altersklassen zu erringen, müssen die Bewerber an mehreren Wertungsprüfungen teilnehmen. Die Einzelergebnisse aus diesen Prüfungen werden in eine Gesamtpunktzahl umgerechnet und entscheiden über die Vergabe des Meistertitels. Im Springen verteidigte Lene Bubke (RV Alvern) erfolgreich ihren Titel und holte sich wie im letzten Jahr in der Altersklasse der Junioren den Bezirksmeistertitel, die Goldmedaille und die Siegerschärpe. Ihre Vereinskameradin Ann-Sophie Jeschke wurde in der Dressur der Jungen Reiter Vizemeisterin und erhielt die Silbermedaille.

 

 

 

DIE ERGEBNISSE – PLATZ 1-3 - DER BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN DES BSVP LGH 2019 IN STROTHE:

Dressur Ponys: 1. Nele Sophie Lindhorst (RFV Hermannsburg-Bergen); 2. Anna Paulina Leuer (RFV Echem-Scharnebeck); 3. Emma Sophia Schulze (RSG Uelzener Land)

Dressur Junioren: 1. Konrad Schult (RFV Clenze); 2. Amelie von Schroeder (RG Klosterhof Medingen); 3. Leonie Lang (RFV Clenze)

Dressur Junge Reiter: 1. Loisa Marie Schulze (RSG Uelzener Land); 2. Ann-Sophie Jeschke ( RV Alvern)

Dressur Reiter: 1. Jacob Schenk (RFV Bad Bevensen); 2. Maike Lubina (RFV Echem-Scharnebeck), 3. Nina von Beuningen (RFV Dahlenburg)

Springen Ponys: 1. Juli Madita Endrikat (RFV Bad Bevensen); 2. Sophia Helena Täger (RG Klosterhof Medingen); 3. Frieda Borrmann (RFV Dannenberg)

Springen Junioren: 1. Lene Bubke (RV Alvern); 2. Stella Elisabeth Täger (RG Klosterhof Medingen); 3. Lina Thönes (SPG Nienhagen)

Springen Junge Reiter: 1. Tamara Vandersee (RFV Clenze); 2. Luisa Bartholdt (RFV Echem-Scharnebeck)

Springen Reiter: 1. Thilo Schulz (RFV Clenze); 2. Bernd Schulze (RV Suhlendorf); 3. Fabiana Iqbal-Pomplun (RG Klosterhof Medingen)

Kreismeisterschaften des KRV SFA beim großen Maiturnier des Reitervereins Alvern vom 24.-26.05.2019

von Christiane Sadowsky:

Im Rahmen des dreitägigen Alverner Reitturniers wurden dieses Jahr auch die Kreismeister des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) in Dressur und Springen am vergangenen Wochenende ermittelt. Vermutlich fanden 2019 die letzten Kreismeisterschaften des KRV SFA in dieser Form statt, denn ab 2020 setzt der Pferdesportverband (PSV) Hannover seine Reformen um und statt der Kreisreiterverbände wird es Regionen geben. Die Bewerber um den Kreismeistertitel mussten an zwei Wertungsprüfungen teilnehmen. Bereits am Samstag, 25.05.2019 war die Kreismeisterschaft in der Dressur Junioren entschieden. Den Titel Kreismeisterin und die Goldmedaille erhielt Jule Witte (RV Alvern) auf Cappuccino 104, die Silbermedaille gab es für die Vizemeisterin Anna Baden (RV Wägerhof) auf Leontine 83 und die Bronzemedaille holte sich Cora Precht (RV Sachsenreiter) auf Rote Zora 4. Am Sonntag standen die weiteren Kreismeister fest. Kreismeisterin im Springen Junioren wurde Feline Sander (RV Sachsenreiter) auf Calle 90. Damian Nemitz (RV Alvern) auf Candor wurde Vizemeister und Bronze ging an Mia Marie Ryholz (RV Alvern) auf Full Secret. Die Kreismeisterin 2019 in der Dressur Reiter heißt Wenke Tewes (RV Alvern) auf Shirin´s Diva, Uta zur Kammer (RV Alvern) wurde Vizemeisterin auf Quite White Man S und Bronze erhielt Christiane Purwins (RV Sachsenreiter) auf Lucio 33.

Bundesvierkampf und Bundesnachwuchsvierkampf der Landesverbände vom 26. bis 28.April 2019 in Münchehofe, Brandenburg Jule Witte, RV Alvern wurde Dritte in der Einzelwertung der Nachwuchsvierkämpfer

von Christiane Sadowsky:

Um ihre Bundessieger zu ermitteln trafen sich die besten Vierkämpfer (bis 18Jahre) und Nachwuchsvierkämpfer (bis 14 Jahre) am letzten Aprilwochenende imReitrevier Münchehofe, Brandenburg östlich vor den Toren Berlins. Dressur,Springen, Schwimmen und Laufen - bewertet in einem 1000-Punkte-System mit derGewichtung 3:2:1:1 – waren die Aufgaben, denen sich der Reiternachwuchs derLandesverbände stellen musste.DerPSV Hannover hatte die Vierkämpfer Malin Ehler (RV Elmlohe-Marschkamp), MetteSophie Oerding (RV Hagen), Lilli Richter (RFV Bad Bevensen), Bele JohannaStöckmann (RFV Visselhövede) mit Reservistin Tabea Paquo (RFV Landesbergen) unddie Nachwuchsvierkämpfer Lykke-Hele Hoffmann (RFV Echem-Scharnebeck), BilkeOerding (RV Hagen), Johan Richter (RFV Bad Bevensen), Jule Marlyn Witte (RVAlvern) mit Reservist Carl Sponagel (RV Meitze) zum Kampf um denDeutschlandpreis nach Münchehofe in die Gemeinde Hoppegarten geschickt. Für diezwölf Vierkampf- und die dreizehn Nachwuchsvierkampfmannschaften begann der Wettkampfam ersten Tag mit dem 50-Meter-Freistil-Schwimmen im FEZ-Berlin. Am Vormittagdes zweiten Tages ritten die Teams eine Mannschaftsdressurprüfung der Klasse Abzw. einen Dressurwettbewerb der Klasse E. Die Teilprüfung Laufen alsGeländelauf – 3.000 Meter für die Vierkämpfer und 2.000 Meter für dieNachwuchsvierkämpfer – stand nachmittags auf dem Programm. Am letztenWettkampftag wurde die Disziplin Springen als Stilspringprüfung Kl. A** für dieVierkämpfer und als WBO-Stilspringwettbewerb für die Nachwuchsvierkämpferausgetragen. Zur abschließenden Siegerehrung traten alle Teilnehmer – ohnePferde und Ponys - zu Fuß in der Münchehofer Reithalle an.Beiden Nachwuchsvierkämpfern belegte die Mannschaft des PSV Hannover mit knappemPunkterückstand den „undankbaren“ vierten Platz. Gold ging an das TeamWestfalen, Silber erhielt das Bremer Team und Bronze das Team Rheinland. In derEinzelwertung holte sich Jule Marlyn Witte die Bronzemedaille. Bundesmeisterinwurde Anna Pragal (Bremen) und Vizemeisterin Sina Brügger (Westfalen). Bei denVierkämpfern belegte das Team Hannover den achten Platz. Der Bundessieg ging auchbei den Vierkämpfern nach Westfalen, Zweite wurde das Team Berlin-Brandenburg Iund Dritter das Team Hessen. Einzelsonderpreise gab es für die HannoverschenNachwuchsvierkämpfer Johan Richter für die beste Schwimmzeit über 50m Jungenund für Lykke-Hele Hoffman für die beste Laufzeit 2000m Mädchen. AlleErgebnisse im Detail finden Interessierte auf der Internetseite des RVMünchehofe unter www.reitrevier.de.

Landesmeisterschaften des PSV Hannover im Vierkampf 30./31.03.2019 in Wolfsburg - KRV SFA - Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel – mit zwei Mannschaften dabei

 

von Christiane Sadowsky:

Die Vierkampf-Landesmeisterschaften des PSV (Pferdesportverband) Hannover - Laufen, Schwimmen, Dressur und Springen bewertet im 1000-Punkte-System mit der Gewichtung 1:1:3:2 - fanden dieses Jahr in Wolfsburg statt. Zum Wettkampf der Kreispferdesportverbände waren insgesamt 13 Mannschaften - sieben Junioren- und sechs Senioren-Viererteams – und drei Einzelstarter mit ihren Pferden und Ponys nach Wolfsburg angereist. Für den Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel - KRV SFA - starteten die Juniorinnen (bis 16 Jahre) Jule Witte, Lotta Rohardt, Mia Rypholz und Tessa Eggersglüß und die Seniorinnen (ab 17 Jahre) Lene Bubke, Clarissa Sander, Carolin Lüpke und Merle Fehlig mit ihrer Mannschaftsführerin der KRV SFA-Jugendbeauftragten Uta zur Kammer. Am ersten Wettkampftag musste jeder Teilnehmer eine Laufstrecke von 800 Metern und eine Freistil-Schwimmstrecke von 50 Metern zurücklegen. Am zweiten Tag zeigten die Vierkämpfer ihr reiterliches Können. Vormittags ritten die Teams eine Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A und am Nachmittag eine Stilspringprüfung der Klasse A* in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins (RFV) Wolfsburg. Zur abschließenden Siegerehrung traten alle Teilnehmer – ohne Pferde und Ponys - zu Fuß in der Wolfsburger Reithalle an. Bei den Junioren belegte die Mannschaft des KRV SFA mit knappem Punkterückstand den „undankbaren“ vierten Platz. Landesmeister wurde der KRV Wesermünde-Rotenburg, Zweiter der KRV Uelzen und Dritter die PSV Region Hannover. In der Einzelwertung holte sich KRV SFA-Juniorin Jule Witte - wie im Vorjahr - die Bronzemedaille. Landesmeisterin wurde erneut Lilli Richter (Einzelstarter) und Vizemeisterin Kim Zierenberg (KRV Uelzen). Bei den Senioren fehlten den Heidekreisreiterinnen auch nur wenige Punkte für einen Platz auf dem „Treppchen“. Sie wurden - wie die Juniorinnen - Vierte. Es siegte die Mannschaft des KRV Gifhorn, gefolgt vom KRV Uelzen (2) und der PSV Region Hannover (3). In der Einzelwertung belegte SFA-Seniorin Clarissa Sander den sechsten Platz. Der Landesmeistertitel ging an Louisa Wehrmann (PSV Region Hannover). Alle Ergebnisse im Detail finden Interessierte auf der Internetseite des PSV Hannover.

Kreismeisterschaften des KRV SFA - Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel - im Mehrkampf am 16./17.03.2019 in Soltau

 

von Christiane Sadowsky:

Wohl zum letzten Mal veranstaltet der Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) seine Kreismeisterschaften im Mehrkampf - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen – in dieser Form, sagte Helge Theissen als stellvertretender Vorsitzender des KRV SFA bei der Siegerehrung zum Ende der zweitägigen Veranstaltung in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Soltau. Ab 2020 wird die Strukturreform des Pferdesportverbandes (PSV) Hannover umgesetzt, erklärte Theissen, und anstelle der Bezirks- und Kreisreiterverbände werden Regionen treten. Die KRV SFA-Jugendbeauftragte Uta zur Kammer hatte die Kreismeisterschaften für die 14 Mannschaften von den Sachsenreitern und aus Alvern mit den 53 Mannschafts- und weiteren sechs Einzelreitern aus dem Heidekreis organisiert. Am Morgen des ersten Wettkampftages wurden bei kühlem Regenwetter altersabhängig die 100-, 400- oder 800-Meter-Läufe auf der Wettkampfbahn des Munsteraner Osterbergstadions ausgetragen, bevor die Teilnehmer zum 25- und 50-Meter-Schwimmen ins nahe gelegene Allwetterbad gingen. Der zweite Wettkampftag des Mehrkampfwochenendes wurde zeitweise von heftigen Hagelschauern begleitet und begann mit der Dressur in der Soltauer Reithalle. Die Richterinnen Anke Behrens und Dörthe Gallus bewerteten die Dressurleistungen jedes Mannschafts- oder Einzelreiters. Für den Reiterverein Alvern stellte Helga zur Kammer und für die Sachsenreiter Alexandra von Samson-Sager die Mannschaften vor. Letzte Disziplin des Mehrkampfwettbewerbs war das Springen, bei dem die Richterinnen eine Springstilnote vergeben, wobei die gebrauchte Zeit keine Rolle spielt, aber für Abwurf oder Verweigerung 0,5-Punkte abgezogen werden. Zur Siegerehrung kamen die Teilnehmer ohne Pferde und Ponys in die Reithalle. Theissen dankte den Organisatoren, Richtern, Helfern, Trainern, Sponsoren und nicht zuletzt dem RuF Soltau, der die Ausrichtung der Reitwettbewerbe auf seiner Anlage ermöglicht hat. Zur Kammer gratulierte allen Reitern zur erfolgreichen Teilnahme an den Kreismeisterschaften und ehrte gemeinsam mit den Richterinnen Behrens und Gallus sowie Theissen Sieger und Platzierte. In der Mannschaftswertung ging der Kreismeistertitel sechsmal an den RV Alvern. In der Einzelwertung kamen die Kreismeister dreimal aus Alvern und zweimal aus Soltau. Die Kreismeister erhielten Gold-, die Vizekreismeister Silber- und die Dritten Bronzemedaillen - außer den Schleifen und kleinen Preisen sowie dem Applaus der zahlreichen Zuschauer, die jeder Teilnehmer erhielt. Ergebnisse - Mannschaftswertung: Mini-Cracks - Laufen, Schwimmen, Führzügeldressur: KM/Gold: Alvern (Theresa Rüter, Jons Lüpke, Elisabeth Röders, Henri Lüpke) Silber: Sachsenreiter (Lina-Marie Höpfner, Talia Haubold, Lilli Pröhl, Malin Weber) Dreikampf - Laufen, Schwimmen, Dressur: KM/Gold: Alvern I (Saskia Hennies, Elin Lockwood, Jule Guthardt, Marie Schweigert) Silber: Alvern II (Mathilda Rüter, Anna Koch, Lennja Dey, Eline Rüter) Bronze: Sachsenreiter (Mia Pröhl, Carolina Manthey, Liliana Manthey, Elea Joy Grothhopp) Minis - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Alvern (Liselotte Lockemann, Nele Worthmann, Sophie Bute) Silber: Sachsenreiter (Merle Eilers, Laura Eickhoff, Hanna Brandt, Marie Eilers) Junioren - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Alvern I (Finnja Pirschel, Tessa Eggerglüss, Jette Vogel, Julia Bochinski) Silber: Alvern II (Mia Rypholz, Lina Schröder, Leandra Lichtenberg) Senioren – Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Alvern (Clarissa Sander, Carolin Lüpke, Merle Fehlig, Lene Bubke) Silber: Sachsenreiter (Kim Precht, Cora Precht, Lilly Janßen) Jeder-Kann-Was - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen (je Teilnehmer eine Disziplin in v.g. Reihenfolge): KM/Gold: Alvern (Damian Lockwood, Celine Breitenfeld, Jana Axt, Jana-Lena Krause) Silber: Sachsenreiter II (Clara Eismann, Herwig Sager, Carolin Bergmann, Julia Engeland) Bronze: Sachsenreiter I (Janina Peters, Diana Engeland, Annica Lange, Ricarda Kimpel) Ergebnisse - Einzelwertung: Mini-Cracks - Laufen, Schwimmen, Führzügeldressur: KM/Gold: Jons Lüpke, Alvern; Silber: Yuna Bruhn, Soltau; Bronze: Lilli Pröhl, Sachsenreiter Dreikampf - Laufen, Schwimmen, Dressur: KM/Gold: Lilli Brehmer, Soltau; Silber: Jule Guthardt, Alvern I, Bronze: Eline Rüter, Alvern II Minis - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Liselotte Lockemann, Alvern; Silber: Nele Worthmann, Alvern, Bronze: Laura Eickhoff, Sachsenreiter; als Einzelreiter startete auch (8) Svea Arp, Soltau Junioren - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Pia Große-Lümern, Soltau; Silber: Finnja Pirschel, Alvern I, Bronze: Tessa Eggersglüss, Alvern I, als Einzelreiter starteten auch (4) Lotta Rohardt, Bispingen und (8) Svea Olms, Sachsenreiter Senioren - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Clarissa Sander, Alvern; Silber: Carolin Lüpke, Alvern; Bronze: Lene Bubke, Alvern


2018


34 Jahre Pommern-Cup des Kreisreiterverbands Soltau-Fallingbostel am 1.Advent 2018 beim RuF Soltau

 

von Christiane Sadowsky:

Immer am 1.Advent findet seit 1984 jedes Jahr der Pommern-Cup in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Soltau statt. Zum diesjährigen Wettkampftag überraschte der Dezember die Teilnehmer an den Mannschaftswettkämpfen der Dressur- und Springreiter des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) mit ausgiebigem Regen und Temperaturen von über +10°C. Vierzehn Dressur- und acht Springmannschaften kamen mit ihren Pferden und Ponys nach Soltau zum 34.Wettkampf um die begehrten Wanderpokale. Das Warmreiten der Pferde und Ponys fand gruppenweise in der Reithalle statt. Auch wenn die Reiter mal nur kurz draußen warten mussten, schimpften sie: „Der Regen läuft durch den Helm“. Schuldig waren der Dauerregen und die Lüftungsschlitze im Reithelm. 

Die Dressurreiter eröffneten den Wettkampftag. Die aus jeweils vier Reitern bestehenden Mannschaften reiten alle dieselbe Aufgabe. Die Richter bewerten das harmonische Erscheinungsbild der Mannschaft und das korrekte Reiten der Aufgabe, dafür vergeben sie eine Note für die Gesamtleistung der Mannschaft - ohne Streichergebnis. 

Als erste ritten die Pony-Dressurmannschaften ins Viereck ein. Die Richterinnen Sigrid von Pander und Gabriele Schmidt von Arndt überzeugte der Auftritt der Mannschaft "Sachsenreiter Schwarz-Weiß" mit Mannschaftsführerin Alexandra von Samson-Sager. So holten die Groß Eilstorfer den Sieg und den ersten Pokal des Tages. Der zweite Platz ging an den RV Alvern mit "Alvern I" und Mannschaftsführerin Uta zur Kammer. Platz drei errang die Mannschaft „Walsrode I“ des RFV Walsrode vorgestellt von Antje Ehlers. Vierte wurde "Alvern II“, "Sachsenreiter Füchse“ folgte auf Platz 5 und „Walsrode II“ auf dem 6.Platz. 

Im Dressurmannschaftswettkampf Pferde siegte "Sachsenreiter I" mit Mannschaftsführerin Christiane Purwins. So holten sich die Sachsenreiter auch den zweiten Cup-Pokal und verwiesen wie im Vorjahr den RV Alvern mit Mannschaft "Alvern Braun" und Mannschaftsführerin Uta zur Kammer auf Platz zwei. Platz drei ging an "Alvern Schimmel", Platz vier an „Alvern dunkel“. Platz fünf belegten die Sachsenreiter mit ihrer Mannschaft "Sachsenreiter II". Der RuF Soltau mit Mannschaftsführerin Barbara Michels belegte Platz sechs, gefolgt von "Sachsenreiter III“ auf Platz sieben sowie „Sachsenreiter IV“ auf dem achten Platz. 

Nach einer kurzen Mittagspause begannen die Wettbewerbe der Springmannschaften. Pro Mannschaft dürfen vier Reiter starten, sie können sich ein Streichergebnis erlauben, denn nur die drei besten Ergebnisse fließen in die Gesamtwertung mit Fehlern und Zeit ein. Es wird in der Reihenfolge gemäß "Preis der Nationen" gestartet und so bleibt der Springwettbewerb bis zum Abschluss des letzten Rittes spannend und ergebnisoffen. 

Zunächst wurde der Parcours für die zwei Ponymannschaften aufgebaut. Die Ponyreiter der Sachsenreiter erreichten mit einem Fehler die beste Gesamtzeit und schnappten sich den dritten Pommern-Cup-Pokal. Platz 2 ging an die Reiter des RV Alvern, die ebenfalls nur einen Fehler machten, aber mehr Zeit als die Sieger benötigten. 

Für die nachfolgend startenden Springreitermannschaften Pferde wurde der Parcours erhöht. In vier Umläufen wurde die beste der sechs teilnehmenden Mannschaften ermittelt. Die Mannschaft "RV Wägerhof“ machte keine Fehler, war am schnellsten und holte sich den Pokal. "Alvern II" wurde Zweiter. „Alvern I“ setzte sich auf Platz drei. Platz vier ging nach Schneverdingen, die Soltauer belegten Platz fünf und die Sachsenreiter folgten auf dem sechsten Platz. 

Vor der letzten Siegerehrung „Mannschaften Springen Pferde“ bedankte sich Bernd Block, Vorsitzender des KRV SFA bei den Teilnehmern, Richterinnen und Helfern und nicht zuletzt bei Helge Theissen und dem RuF Soltau, die die Durchführung des Pommern-Cups auch dieses Jahr erneut ermöglicht haben. Nach der Ehrenrunde der Springreiter zu Fuß - sie waren ohne ihre Pferde in die Reithalle gekommen - schloss sich eine besondere Ehrung an. Frau Sigrid von Pander, die ihre Richtertätigkeit Ende des Jahres beendet, erhielt als Dank für jahrzehntelanges Engagement im Reitsport von Bernd Block einen Blumenstrauß überreicht. 

 

Ergebnisse im einzelnen (Namen der Reiter gemäß Reihenfolge in der Mannschaft):  

Pony-Dressurmannschaften: 

1. Sachsenreiter Schwarz-Weiß - Feline Sander, Merle Eilers, Svea Ohlms, Hanna Hellmers 

2. Alvern I - Liselotte Lockemann, Sophie Bute, Louisa Rüter, Aileen von Elling, 

3. Walsrode I – Chantal Bäßmann, Johanna Helberg, Aliane Schlimbeck, Jasmin Althoff 

4. Alvern II – Leandra Lichtenberg, Elin Lockwood, Saskia Hennies, Mathilda Rüter 

5. Sachsenreiter Füchse – Maximiliane Beermann, Laura Eickhoff, Hanna Brandt, Marie Eilers 

6. Walsrode II – Nick Lindes, Melissa Bartel, Helen Hamer, Lea Stimming 

 

Pferde-Dressurmannschaften:

1. Sachsenreiter I - Kira Grossmann, Paula Meinhold, Jennifer Höpfner, Sandra Roberts 

2. Alvern braun - Jana Axt, Linda Grüning, Finnja Pirschel, Jule Witte 

3. Alvern Schimmel - Irmi Busse, Jana Axt, Nele Worthmann, Carina Becker 

4. Alvern dunkel – Theresa Stimbeck, Emma Jerokowski, Lene Bubke, Julia Bochinski 

5. Sachsenreiter II - Carolin Bergmann, Pia Dirani, Jan Markus Becker, Tatjana Schindler 

6. RuF Soltau – Daniela Debus, Lena Lüders, Ilka Große-Lümern, Katja Tiedemann 

7. Sachsenreiter III - Lilli Janßen, Melissa Schenk, Lea Irzik, Yana Klanke 

8. Sachsenreiter IV – Melanie Sander, Carmen Warnecke, Kim Precht, Cora Precht 

 

Pony-Springmannschaften: 

1. Sachsenreiter – Laura Eickhoff, Merle Eilers, Julia Engeland, Feline Sander 

2. Alvern – Jule Witte, Sophie Bute, Nele Worthmann, Liselotte Lockemann 

 

Pferde-Springmannschaften: 

1. Wägerhof – Tessa Eggersglüß, Miriam Kartzig, Jacqueline Martorell, Neale Martorell 

2. Alvern II – Mia Rypholz, Simone Rypholz, Hanna Depolt, Vanessa Meyer 

3. Alvern I – Theresa Stimbeck, Uta zur Kammer, Jana Axt, Anna-Lena Morche 

4. Schneverdingen – Henriette Jacobi, Carsten Staufenbiel, Birte Odinga, Nicola Schulze 

5. Soltau – Freya Kern, Lena Lüders, Dorothea Bockelmann, Eckbert Weiß 

6. Sachsenreiter – Feline Sander, Carmen Warnecke, Kim Precht, Lea Irzik

 

 

 

Kreisversammlung 2018 des Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel - in Alvern

von Christiane Sadowsky:

DerKreisreiterverband Soltau-Fallingbostel - KRV SFA - hatte kürzlich dieMitglieder der 21 ihm angehörigen Vereine zur alljährlichen Kreisversammlung nach Alvern ins Landhotel Heidkrug eingeladen. Der 1.Vorsitzende Bernd Block begrüßte die anwesenden Vertreter aus 10 Vereinen. Bevor Block die Versammlung offiziell eröffnete, bat er die Anwesenden sich zu erheben, um mit einer Schweigeminute der im November 2018 verstorbenen Willi Ehlers, RFV Walsrode und Heinrich Wichern, RV Alvern zu gedenken. Block sagte, dass nicht nur dieReiterfreunde des KRV SFA sondern alle Menschen, die sie kannten, um zwei hoch verdiente Persönlichkeiten und herausragende Pferdeleute trauern, die ihr Leben der Landwirtschaft und den Pferden gewidmet haben. Nach dem detaillierten Kassenbericht von Geschäftsführerin Cornelia Telker folgten die Spartenberichte. Jugendwartin Uta zur Kammer begann mit Informationen überdie Erfolge der jugendlichen Heidekreisreiter und SFA-Mehrkämpfer beiMeisterschaftswettbewerben auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Für denBreitensport, der von Ursel Bülthuis betreut wird, berichtete Hendrik Sichonebenso wie für sein Ressort Fahren. Am Orientierungsritt im April 2018 haben erneutüber 100 Reiter und Kutschenfahrer teilgenommen. Bei der Messe "Pferd& Jagd" in Hannover hatte der Fahrsportbeauftragte Sichon seine Spartefür den KRV vorgestellt und konnte sich über großen Zuschauerandrang freuen. Diefür den Vielseitigkeitssport beauftragte Miriam Rohardt, deren Bericht von Utazu Kammer vorgetragen wurde, verwies auf zahlreiche gut besuchte Lehrgänge mitNicolai Aldinger und Andreas Weiser im letzten Jahr. Stefanie Wichern stelltedie Erfolge der KRV-Dressurreiter bei Kreis-, Bezirks- undLandesmeisterschaften und in Vertretung für Dr. Johannes Rüter auch die derSpringreiter vor. Die Beauftragte für den Voltigiersport Heike Reinebeckberichtete vom gut besuchten „Volti“-Camp im Sommer und den Schnupperstundendie für voltigierinteressierte Kinder und Jugendliche angeboten werden. Unterdem Tagesordnungspunkt "Wahlen" stand lediglich die Wahl eines2.Kassenprüfers an, zu dem Alexandra von Samson-Sager einstimmig gewählt wurde.NachBekanntgabe der Turniertermine für 2019 berichtete Block über die geplante zukünftigeStruktur des PSV (Pferdesportverband) Hannover, die für 2020 die Bildung von "Regionen"anstelle von Kreis- und Bezirksreiterverbänden vorsieht. Helge Theissenergänzte, dass Block und er Ende November eine Fach- und Arbeitstagung inUelzen / Hansen besuchen werden, um sich über bereits vorhandene Erfahrungendes Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Braunschweig zur Umstrukturierung zuinformieren. Zum Abschluss der Versammlung verwies Sabrina Weide auf dieInternetseite des KRV SFA, auf der sich Interessierte über die Arbeit und dieVeranstaltungen des KRV unter"www.kreisreiterverband-soltau-fallingbostel.de" informieren können.

KRV SFA-Mannschaft verteidigt erfolgreich ihren Titel beim Bezirksjugendchampionat des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide in Soltau am 27.10.2018

von Christiane Sadowsky:

Erst nachdem der letzte Teilnehmer des Mannschaftsspringwettbewerbs beim Bezirksjugendchampionat des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide die Ziellinie überquert hatte, stand fest: Die Mannschaft des Kreisreiterverbandes (KRV) SFA hat ihren Vorjahressieg erfolgreich verteidigt und holt erneut den Pokal. In den Einzelwettbewerben gab es für die Heidekreisreiter viermal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze.

Mit dem Championatssieg im letzten Jahr in Sieversen wurde der KRV SFA auch verpflichtet, 2018 den Wettbewerb im Heidekreis auszurichten. Der RuF Soltau hatte sich gern bereit erklärt, federführend die Organisation der Veranstaltung auf dem Vereinsgelände und in der großen Reithalle zu übernehmen. Die Erfahrung der Soltauer aus der Ausrichtung des alljährlichen Sommerturniers und des „Pommern-Cups“ am 1.Advent zeigte sich auch am Championatstag. Der Wettkampf, in dem die Reiter in fünf Mannschafts- und Einzelwettbewerben auf E-(Einstiegsklasse)-Niveau gegeneinander antraten, war von den Soltauern bestens vorbereitet.

Die sechs Kreisreiterverbände des BPSV LG hatten insgesamt 49 junge Reiter und die sechs Mannschaftsführer nach Soltau geschickt. Die Heidekreismannschaft war von KRV SFA-Jugendwartin Uta zur Kammer, Cornelia Telker und Stefanie Wichern auf das Championat vorbereitet worden.

Der Wettkampftag begann mit der Mannschaftsdressur – ein Abteilungsreiten zu viert. Mannschaftsführerin Uta zur Kammer stellte das KRV SFA-Team - Julia Bochinski (RV Alvern), die Soltauerinnen Marla Rothardt und Pia Große –Lümern sowie die Sachsenreiterin Svea Ohlms vor. Die Mannschaft setzte sich auf Platz fünf. Es siegte der KRV Uelzen, Celle wurde Zweiter und Dritter Lüneburg. Im nachfolgenden Dressurwettbewerb mit Einzelwertung siegte für den KRV SFA die Sachsenreiterin Maximiliane Emilia Beermann, Platz zwei ging nach Celle und auf Platz drei setzte sich Pia Große-Lümern. Julia Bochinski holte für den Heidekreis Platz 7. Für den KRV SFA starteten in der Einzeldressur außerdem Marla Rothardt und Nele Worthmann (RV Alvern).

Die Championatsteilnehmer mussten auch theoretisches Reitsportwissen nachweisen. Die Teilnehmer jeder Mannschaft mussten 20 Fragen einzeln und schriftlich aus dem Gebiet der Pferdehaltung und des Reitsports in 20 Minuten beantworten. In diesem Theoriewettbewerb traten für den KRV SFA Finnja Pirschel, Mia Rypholz und Julia Bochinski (alle RVA) sowie Tessa Eggersglüss (Wägerhof) und Marla Rothardt (RuF Soltau) an. Der Sieg blieb in Soltau, den holte sich Marla Rothardt. Der zweite Platz ging nach Uelzen und der dritte Platz an die für den KRV SFA startende Julia Bochinski.

Der Nachmittag begann mit dem Einzelwettbewerb Stilspringen mit erlaubter Zeit, bei dem Abwurf, Verweigerung oder Überschreiten der Zeit zum Punktabzug bei der Stilnote führen. Lotta Rohardt (RV Bispingen) wurde Zweite in diesem Wettbewerb und Tessa Eggersglüss Dritte. Der Sieg ging nach Lüchow-Dannenberg. Weitere wichtige Punkte für den KRV SFA holten in diesem Springen: Mia Rypholz, Finnja Pirschel und Pia Große-Lümern.

Vor Beginn des abschließenden Mannschaftsspringwettbewerbes nach Fehlern und Zeit führte der KRV SFA die Rangliste mit dem knappen Vorsprung von 1,99 Punkten vor dem KRV Celle an. Aber rein rechnerisch hatte jede der Mannschaften noch die Chance das Championat für sich zu entscheiden. In der Reihenfolge der Starter gemäß "Preis der Nationen" blieb der Wettbewerb bis zum Start des letzten Reiters der sechs Mannschaften spannend und ergebnisoffen. Für den KRV SFA waren bereits Mia Rypholz, Lotta Rohardt, Tessa Eggersglüss, deren Ritte in die Endwertung einflossen, und Julia Bochinski gestartet, als der letzte Reiter des Tages für den KRV Celle in den Parcours einritt. Es war eine bange knappe Minute bis das Ergebnis dieses Rittes bekannt gegeben wurde und die Mannschaft des KRV SFA wusste, dass sie das Mannschaftsspringen mit dem knappen Vorsprung von 1,82 Sekunden vor dem KRV Celle (2) gewonnen hatte. Dritter wurde die Harburger Mannschaft. Einzelsiegerin in diesem Wettbewerb wurde für den KRV SFA die Kopf-Nr. 13, Lotta Rohardt auf First Choice Victoria Secret, „dem Pony mit dem langen Namen“, wie Herr Ahrens bei der Siegerehrung anmerkte.

 

Nachdem alle Ergebnisse in Punkte umgerechnet waren, rief Horst-Axel Ahrens als 1.Vorsitzenden des BPSV Lüneburger Heide am Spätnachmittag alle Teilnehmer zur Siegerehrung in der Reithalle des RuF Soltau zusammen. Ahrens dankte zunächst den Sponsoren, den Richtern und dem Gastgeber RuF Soltau. Dann erhöhte Ahrens nochmals die Spannung, indem er zuerst den KRV Lüchow-Dannenberg auf den 6.Platz rief und ehrte. Es folgte der KRV Uelzen – 5. Platz, KRV Lüneburg - 4.Platz, KRV Harburg - 3.Platz, KRV Celle - 2.Platz. Die Heidekreisreiter jubelten, als sie endlich als glückliche Gewinner aufgerufen wurden, um den 1.Platz einzunehmen. Strahlend nahmen Mannschaftsführerin Uta zur Kammer und der 1.Vorsitzende des KRV SFA Bernd Block den Siegerpokal und die Urkunde entgegen. Goldene Schleifen gab es für alle Mitglieder der KRV SFA-Mannschaft. Außerdem erhielten der KRV SFA und alle anderen teilnehmenden Kreisreiterverbände einen nach erreichtem Platz gestaffelten Geldbetrag, der zweckgebunden zur Förderung der Jugend vom BPSV vergeben wird.

KRV SFA-Mannschaftsführer Hans-Jürgen Tonne wurde nach 35 Jahren Tätigkeit verabschiedet

von Christiane Sadowsky:

Seit 1983 hat Hans-Jürgen Tonne (RG Ahlden) die sechsköpfigen Mannschaften des Kreisreiterverbandes (KRV) SFA bei den HAnnoverschen LandesTurnieren – HA.LT – als Mannschaftsführer erst in Hannover und seit 2016 in Verden vorgestellt. Nach 35 Jahren wurde Tonne, der im September siebzig Jahre alt wurde, vor kurzem im Beisein der Mannschaft des Jahres 2018 und vieler langjähriger Weggefährten aus seinem Ehrenamt verabschiedet.

Der Vorsitzende des KRV SFA, Bernd Block würdigte in seiner Ansprache die Verdienste von Tonne und betonte, dass es Tonne in den 35 Jahren seiner Tätigkeit jedes Jahr erneut gelungen sei, aus sechs sehr unterschiedlichen Reiterpersönlichkeiten – je zwei Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsreiter – eine Mannschaft zu formen, für die bei den Landesmeisterschaften der Mannschafts- und nicht der Einzelerfolg stets an erster Stelle stand. In Anerkennung dieser langjährigen Verdienste um den Pferdesport in Niedersachsen überreichte Block an Tonne eine Besitzurkunde und steckte ihm die Silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Reiterverbandes an. Auch dankte Block Familie Bubke, die die 2018er-SFA-Mannschaft und deren Gefolgsleute nach Schmarbeck/Faßberg zur Verabschiedung von Tonne und zum abendlichen gemeinsamen Essen und Feiern eingeladen hatte. Mit den Worten „Ich habe es stets gerne gemacht und es war für mich eine schöne und lehrreiche Zeit“ bedankte sich Tonne für die Ehrung. Besonders habe er sich als SFA-Mannschaftsführer immer über die gute Kameradschaft innerhalb der Teams gefreut. Schon das Üben der Mannschaftsdressur vor dem Auftritt bei den Landesmeisterschaften sei eine Herausforderung gewesen, die er immer gerne wahrgenommen habe. Nicht zuletzt seien aber auch die vielen Helfer, die die SFA-Reiter auf die Landesturniere in den vergangenen 35 Jahren begleiteten und für den Zusammenhalt der Mannschaften sorgten, immer ein wichtiger Teil des Erfolges gewesen.

Tonne ist sportbegeistert und so engagierte er sich als Sportwart in den Vereinen Ahlden, Aller/Leine, Dorfmark und Essel. Dem Reitsport wandte er sich ab 1972 intensiv zu. So trainierte er auch einige Zeit als aktiver Fünfkämpfer in Warendorf. Sein Ausbilder und Lehrmeister Jochen Künneke erkannte früh seine Fähigkeit, eine Mannschaft auf einen Wettbewerb vorzubereiten und bei einem Reitturnier vorzustellen. So wurde 1983 an Tonne die Aufgabe des KRV SFA-Mannschaftsführers für die Teilnahme an den niedersächsischen Landesmeisterschaften übertragen. Unter seiner Führung wurden die SFA-Mannschaften neunmal Landesmeister. Drei Siege in Folge von 1986-1988, ein Sieg 2008 und fünf Siege nacheinander von 2011 bis 2015. In den anderen 26 Jahren setzte sich die SFA-Mannschaft mit ihrem Mannschaftsführer Tonne stets auf einen Platz zwischen zwei und fünf. Diese Erfolge würdigte der Pferdesportverband (PSV) Hannover schon 2013 und überreichte Tonne damals eine Plakette als Anerkennung für 30 Jahre ehrenamtliches Engagement im Pferdesport.

 

Seinen eigenen Reitverein – die Reitgemeinschaft Ahlden e.V. – gründete Tonne 2002. Unter seiner Leitung wird in Ahlden alljährlich ein Reitturnier veranstaltet, das mit den ausgeschriebenen Prüfungen insbesondere den jungen Reiternachwuchs zur Teilnahme auffordert. Die Turniere in Ahlden werden weiter stattfinden, versichert Tonne. Und natürlich wird er auch zukünftig als Unterstützer und zum Anfeuern seiner SFA-Mannschaft bei den Landesturniern mit dabei sein. Allerdings werden die Heidekreisreiter ab nächstem Jahr auf Tonnes markante Kommandostimme bei der Vorstellung der Dressurmannschaft verzichten müssen.

Erfolgreiche Reiter des KRV SFA bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide im Drei- und Vierkampf in Wetzen am 13./14.10.2018

von Christiane Sadowsky:

Einmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze holten die SFA-Reiter bei den Bezirksmeisterschaften (BM) im Drei- und Vierkampf in Wetzen bei Lüneburg für den Heidekreis. Die 16 Teilnehmer des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) freuten sich sehr über diesen Erfolg bei den BM des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide im Dreikampf - Laufen, Schwimmen, Dressur - und im Vierkampf - mit der zusätzlichen vierten Disziplin, dem Springen, die dieses Jahr vom KRV Lüneburg am zweiten Oktoberwochenende in Wetzen ausgerichtet wurden.

Alle Mitglieder der 19 teilnehmenden Vierer-Mannschaften der Dreikämpfer (Jahrgang 2006 + jünger), Minis (Jahrgang 2006 + jünger), Junioren (Jahrgang 2002 + jünger) und Senioren (Jahrgang 2001 + älter) sowie einige Einzelreiter absolvierten am 1.Wettkampftag - je nach Altersklasse - einen 400- oder 800-Meter-Lauf in der Sportanlage des MTV Treubund Lüneburg und jeder Teilnehmer das 50-Meter-Schwimmen im Lüneburger Hallenbad SaLü. Am 2.Tag kamen die Teilnehmer mit ihren Pferden und Ponys auf den Reiterhof Rüter in Wetzen zu den Dressur- und Stilspringprüfungen. Die vier Mannschaften des KRV SFA hatte die Jugendwartin des KRV SFA Uta zur Kammer auf die Wettkämpfe vorbereitet und stellte sie als Mannschaftsführerin vor.

 

Die endgültigen Ergebnisse standen erst nach Abschluss der letzten Prüfung und der komplizierten Auswertung aller Einzeldisziplinen mit der Umrechnung in erreichte Punkte fest. Horst-Axel Ahrens, Vorsitzender des BPSV LG, moderierte am Nachmittag des 2.Wettkampftages die Siegerehrung. Die Reiter aus dem Heidekreis jubelten als an die Dreikämpfer-Mannschaft KRV SFA I der Vize-BM-Titel vergeben wurde. Die silbernen BM-Medaillen und Schleifen sowie die Ehrenpreise erhielten die Sachsenreiterinnen Laura Eickhoff und Leandra Lichtenberg, Jannike Witte (RV Wägerhof) und Saskia Hennies (RV Alvern). Bronze holte sich die Mannschaft KRV SFA II mit den Reiterinnen Melissa Barthel, Helen Hammer und Lea Stimming aus Walsrode und Elin Lockwood vom RV Alvern. Der BM-Titel ging an den KRV Harburg. BM-Meisterin in der Einzelwertung der Dreikämpfer wurde Jannike Witte. Bei den Mannschaften der vierkämpfenden Minis ging Bronze an die SFA-Mannschaft mit Tessa Eggersglüß (Wägerhof) und Nele Worthmann, Liselotte Lockemann sowie Sophie Bute, die alle drei für Alvern reiten. Gold erhielt Uelzen I und Silber Harburg II. In der Einzelwertung der Minis setze sich Tessa Eggersglüß auf Platz sechs. Die SFA-Juniorenmannschaft der Vierkämpfer mit den RVA-Reitern Damian Nemitz, Jule Witte, Finnja Pirschel und Hanna Depolt sicherte sich die Bronzemedaille. Der BM-Titel ging nach Uelzen und Silber nach Lüneburg. In der Einzelwertung der Junioren holte sich Jule Witte (RVA) den silbernen Vize-BM-Titel. Bei Seniorenvierkämpfern war der KRV SFA nicht vertreten. Wie im letzten Jahr gewannen die Lüneburger Senioren die BM-Mannschaftswertung vor den Uelzenern (2) und den Harburgern (3).

Lene Bubke im Stechen des Finales um den VGH-Cup 2018 im Reiterstadion Hannover am 16.09.2018

von Christiane Sadowsky:

Nach Stechen im Finale um den VGH-Cup 2018 – Springprüfung Kl.M* mit Stechen - im Reiterstadion in Hannover belegte Juniorin Lene Bubke (Reiterverein Alvern) auf Chicolina 11 den achten Platz.

Das Finale der 1995 ins Leben gerufenen Turnierserie für Junioren und Junge Springreiter wurde dieses Jahr erstmals im Reiterstadion in Hannover ausgetragen. Auf neun Turnieren, die in ganz Niedersachsen in der Turniersaison 2018 ausgetragen wurden, haben 116 Reiter-Pferd-Paare um den Einzug ins Finale gekämpft. Durch Teilnahme an mindestens drei Turnieren – gewertet werden aber nur die zwei besten Ergebnisse - konnten sich die Reiter-Pferd-Paare für das Finale qualifizieren. Als einzige Vertreterin des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) schaffte es Lene Bubke unter die zwanzig Besten, die in Hannover starten durften. Bernd Block, 1.Vorsitzender des KRV SFA, begleitete als Moderator den Wettbewerb um die Vergabe des nunmehr schon 24.Pferdeanhängers, der jährlich an den Sieger des VGH-Cups vergeben wird.

 

Im finalen M*-Springen mit Stechen bestimmen die in der Qualifikation erreichten Punkte in umgekehrter Reihenfolge den Startplatz. Der Reiter mit den meisten Punkten startet zuletzt. Lene Bubke sicherte sich als vorletzte Starterin mit einem Nullfehlerritt einen Platz im Stechen. Insgesamt acht Reiter hatten sich für das Stechen qualifiziert. Im verkürzten Stechparcours ging es dann auf eine weitere Runde im Hannoverschen Reiterstadion. An Lene Bubke mit ihrer Chicolina 11 ging nach dem Stechen Platz acht. Den Sieg holte sich Tamara Vandersee (RFV Clenze) auf Nora S. Nach der Siegerehrung unter goldener Spätsommersonne begaben sich zehn strahlende Platzierte des VHG-Cup-Finales 2018 auf eine rasante Ehrenrunde im Reiterstadion Hannover - angeführt von dem mit PKW-gezogenen Pferdeanhänger.

HA.LT - Hannoversches Landesturnier 11.07.2018 bis 15.07.2018 in Verden

ERFOLGREICHE EINZELREITER UND MANNSCHAFTEN DES KREISREITERVERBANDES SOLTAU-FALLINGBOSTEL (KRV SFA) IN VERDEN

von Christiane Sadowsky:

Beim HA.LT - HAnnoverschen LandesTurnier - 2018, das zum dritten Mal in Verden auf dem Rennbahngelände und im Stadion ausgetragen wurde, haben die Einzelreiter und die Mannschaften aus dem Heidekreis erfolgreich teilgenommen.

Anna Viktoria Munstermann (RV Alvern) wurde Vizelandesmeisterin bei den Junioren in der Dressur. Der Landesmeister wird aus drei Wertungsprüfungen – zwei Dressurprüfungen Kl.M** und einer Dressurprüfung Kl. M-Kür**, ermittelt. Viola Hinsch (RV Bispingen) gewann – wie im Vorjahr - die Qualifikationsprüfung zur Deutschen Amateurmeisterschaft 2018 in der Dressur, die aus zwei Wertungsprüfungen Dressurprüfung Kl.S* besteht.

Die KRV SFA-Ponymannschaft mit Mannschaftsführerin Stefanie Wichern trat im Kampf um die Landes-Pony-Standarte mit den Dressurreiterinnen Pia Große-Lümern (RuF Soltau) und Julia Bochinski (RV Alvern) sowie den Springreiterinnen Anna-Sophia Tabel (RV Wägerhof) und Feline Sander (RV Sachsenreiter) zunächst mit allen vier Reiterinnen in der Mannschaftsprüfung - Dressurprüfung Kl.A* - an. Die Dressurreiterinnen bewiesen danach einzeln in einer Ponydressurreiterprüfung Kl. A und die Springreiterinnen in einer Ponystilspringprüfung Kl.A* ihr Können. Der Heidekreis belegte nach den drei Wertungsprüfungen bei 13 teilnehmenden Mannschaften mit insgesamt 52 Teilnehmern im Endergebnis Platz 10.

Zum Mannschaftswettkampf der niedersächsischen Kreisreiterverbände um die Landesstandarte waren 120 Reiter mit ihren Pferden in 20 Sechsermannschaften aus ganz Niedersachsen angereist. Die sechs Reiterinnen aus dem Heidekreis traten zunächst in der ersten Wertungsprüfung - einer Mannschafts-Dressurprüfung Kl.A* - als Abteilung an. Für den KRV SFA stellte der Mannschaftsführer Hans-Jürgen Tonne (RG Ahlden) die Reiterinnen Christiane Purwins (RV Sachsenreiter), Christina Künneke (RV Alvern), Lene Bubke (RV Alvern), die Sachsenreiterinnen Ricarda Kimpel und Sabrina Siemsglüß sowie Daniela Varenhold (RC Heber) vor. Die SFA-Mannschaft belegte in dieser Prüfung Platz zwei. In der Dressurprüfung Kl. L* auf Kandare starteten Purwins und Künneke für den Heidekreis. Die Springprüfung Kl. L absolvierten Bubke, die Platz drei belegte und Kimpel, die sich auf Platz zwei setzte. Zum Schluss traten Siemsglüß und Varenhold in der vierten und letzten Wertungsprüfung - im Geländeritt Kl. A** - an.

Die Landesmeisterschaften waren aber erst entschieden, als alle vier Wertungsprüfungen des Wettbewerbes für alle Sechserteams beendet und ausgewertet waren. So wurde das Endergebnis nach der komplizierten Auswertung aller vier Teilprüfungen erst am frühen Abend verkündet. Dann endlich konnten alle 120 Teilnehmer der zwanzig Sechserteams - und die Mannschaft des KRV SFA als Viertplazierter - bei strahlender Abendsonne in das Springstadion des Verdener Rennbahngeländes zur Siegerehrung einreiten. Die sich anschließende Ehrenrunde wurde angeführt vom Landesmeister 2018, dem KRV Hannover II. Es folgten der KRV Uelzen (2), der KRV Nienburg (3), die Heidekreisreiterinnen (4) und die weiteren Mannschaften. Zum Schluss machte allein die Siegermannschaft eine rasante Extraehrenrunde zu den Klängen des Niedersachsenliedes und unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer. Alle Einzelergebnisse finden Interessierte unter www.psvhan.de.

 

 

 

 

Erfolgreiche Reiter des KRV SFA bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide

IN SCHARNEBECK VOM 23. BIS 24.06.2018

von Christiane Sadowsky:

Die Reiter des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) waren bei den Bezirksmeisterschaften in Dressur und Springen des BPSV Lüneburger Heide in Scharnebeck Ende Juni sehr erfolgreich und nahmen zwei Meistertitel im Springen und fünf Vizemeistertitel in der Dressur mit nach Hause. Sowohl in den Eittbewerbnzelween als auch in den Mannschaftswettkämpfen zeigten die Reiter aus dem Heidekreis überzeugende Leistungen. Im Einzelwettkampf um die Bezirksmeistertitel mussten in jeder Altersklasse die Reiter und ihre Pferde oder Ponys jeweils in drei Wertungsprüfungen antreten. Die Einzelergebnisse werden in eine Gesamtpunktzahl umgerechnet und entscheiden über die Vergabe des Meistertitels. In den Mannschaftswettbewerben errechnet sich das Ergebnis aus den Leistungen der vier Mannschaftsreiter.

Im Springen holte sich Lene Bubke (RV Alvern) in der Altersklasse der Junioren den Bezirksmeistertitel, die Goldmedaille und die Siegerschärpe. Die Springmannschaft des KRV SFA holte sich - wie im Vorjahr - den Sieg und wurde erneut Bezirksmeister. Für den KRV SFA starteten Isabel Schulz, Neale Martorell, Jacqueline Martorell und Angelina Vaitc, sie reiten alle für den RV Schneverdingen.

In der Dressur der Ponyreiter holte sich Lena Luise Heins (RFV Schneverdingen) die Silbermedaille und den Vizemeistertitel. Ann-Sophie Jeschke (RV Alvern) wurde in der Dressur der Junioren Vizemeisterin und erhielt die Silbermedaille. Bei den Jungen Reiter wurde der Vizemeistertitel in der Dressur an Anna Viktoria Munstermann, die ebenfalls für den RV Alvern reitet, vergeben. Der Vizemeistertitel in der Dressur der Reiter ging an Viola Hinsch vom RFV Bispingen. In der Mannschaftsdressur nahm die KRV SFA-Mannschaft den fünften Vizemeistertitel dieser Bezirksmeisterschaften und die Silbermedaille mit nach Hause. Für den KRV SFA starteten die Sachsenreiterinnen Greta Josefine Purwins und Christiane Purwins sowie die RVA-Reiterinnen Ann-Sophie Jeschke und Christina Künneke.

 

Die Ergebnisse – Platz 1-3 - der Bezirksmeisterschaften 2018 in Scharnebeck:

Dressur Ponys: 1. Anna Paulina Leuer (RFV Brietlingen); 2. Lena Luise Heins (RFV Schneverdingen); 3. Emma Sophie Schulze (RG Wipperautal)

Dressur Junioren: 1. Charlotte Schubotz (RFV Westercelle/Altencelle); 2. Ann-Sophie Jeschke ( RV Alvern); 3. Leonie Lang (RFV Clenze)

Dressur Junge Reiter: 1. Lilly Marleen Lesniak (RFV Estetal); 2. Anna Viktoria Munstermann (RV Alvern); 3. Loisa Marie Schulze (RSG Uelzener Land)

Dressur Reiter: 1. Larissa Deecke (RFV Beedenbostel); 2. Viola Hinsch (RFV Bispingen), 3. Sonja Einhäuser (RFV Echem-Scharnebeck)

Springen Ponys: 1. Lilly Sophie Stelbe (RFV Estetal); 2. Marieke Heller (RFV Echem-Scharnebeck)

Springen Junioren: 1. Lene Bubke (RV Alvern); 2. Ann-Kathrin Junker (RFV Eicklingen); 3. Eemi Burfien (RFV Vögelsen-Mechtersen)

Springen Junge Reiter: 1. Thies Johannsen (RFV Estetal); 2. Henryk Marvin Hecht (RFV Dahlenburg); 3. Lisann von Scheffer (RFSP Sieversen)

Springen Reiter: 1. Nicole Philipp (RFV Echem-Scharnebeck); 2. Ezequiel A. Ferro Menendez (RFV Clenze); 3. Jan Wülfken (RFV Estetal)

Mannschaft Dressur: 1. KPSV Lüneburg; 2. KRV Soltau-Fallingbostel; 3. KRV Lüchow-Dannenberg

Mannschaft Springen: 1. KRV Soltau-Fallingbostel; 2. KPSV Lüneburg 2; 3. KRV Lüchow-Dannenberg

 

 

 

 

 

Ergebnisse der Kreismeisterschaften in Essel vom 04.-06. Mai 2018

Reiter Dressur:

1. Christina Künneke, RV Alvern mit Sola Gratia

2. Wenke Tewes, RV Alvern mit Shirin's Diva

 

Junioren Dressur:

1. Cora Precht, RV SachsenreiterGr. Eilstorf  mit Rote Zora

 

Reiter Springen:

1. Bettina Bartels, RFV Ahornhof mit Ria Maya

2. Ricarda Kimpel, RV Sachsenreiter Gr. Eilstorf mit Avanti  

3. Stefanie Wichern, RV Alvern mit Vincel

 

JuniorenSpringen:

1. Ida Rohardt, RV Bispingen mit Forty's Fairytale

 

Landesmeisterschaften des PSV Hannover im Vierkampf 07./08.04.2018 in Nienhagen und Celle - KRV SFA - Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel

von Christiane Sadowsky:

Die Vierkampf-Landesmeisterschaften des Pferdesportverbandes (PSV) Hannover - Laufen, Schwimmen, Dressur und Springen bewertet im 1000-Punkte-System mit der Gewichtung 1:1:3:2 - fanden dieses Jahr in Nienhagen und beim RFV Westercelle-Altencelle statt. Der Kreisreiterverband (KRV) Celle hatte die Meisterschaften für zehn Senioren- und neun Junioren-Vierermannschaften ausgerichtet, die mit ihren Pferden und Ponys aus ganz Niedersachsen angereist waren. Für den Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel - KRV SFA - starteten mit ihrer Mannschaftsführerin und KRV SFA-Jugendbeauftragten Uta zur Kammer die Seniorinnen Jennifer Küddelsmann, Paula Meinhold, Kim Precht und Sandra Roberts und die Juniorinnen Hanna Depolt, Damian Nemitz, Finnja Pirschel und Jule Witte. Am ersten Wettkampftag begleitete Uta Seyer-Carstens die Heidekreis-Vierkämpfer zum für jeden Teilnehmer obligatorischen 800m-Lauf und dem 50m-Freistil-Schwimmen in Nienhagen. Am zweiten Tag zeigten die Vierkämpfer ihr reiterliches Können. Vormittags ritten die Teams eine Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A und am Nachmittag eine Stilspringprüfung der Klasse A* in der Reithalle des RFV Westercelle-Altencelle. Zur großen Siegerehrungszeremonie traten alle Teilnehmer - ohne Pferde und Ponys - zu Fuß in der Westerceller Reithalle an.

Bei den Junioren bis 16 Jahre holte sich die Mannschaft des KRV SFA die Bronzemedaille, der KRV Gifhorn wurde Landesmeister und Vizemeister der KRV Lüneburg. Die KRV SFA-Juniorin Jule Witte holte beim Schwimmen die maximal möglichen 1.000 Punkte und ihr Teamkollege Damian Nemitz erzielte die höchste Dressurwertnote aller Teilnehmer. Im Endergebnis der Einzelwertung errang Jule Witte die Bronzemedaille und Damian Nemitz den sechsten Platz. Landesmeisterin der Junioren wurde Bele Stöckmann (KRV Rotenburg) und Vizemeisterin Janne Sommer (KRV Nienburg). Bei den Senioren, die 17 Jahre und älter sind, wurde die Mannschaft des KRV Bremervörde Landesmeister vor dem KRV Unterelbescher RRFV als Vizemeister und dem KRV Northeim-Einbeck auf dem Bronzeplatz, die Mannschaft des KRV SFA belegte Rang zehn. In der Einzelwertung der Senioren ging der Landesmeistertitel an Britta Anhalt (KRV Northeim-Einbeck).

Alle Ergebnisse im Detail finden Interessierte auf der Internetseite des PSV Hannover.

 

Kreismeisterschaften des KRV SFA - Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel - im Mehrkampf am 17./18.03.2018 in Uetzingen

 

von Christiane Sadowsky:

Dieses Jahr veranstaltete der Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) seine Kreismeisterschaften im Mehrkampf - Laufen, Schwimmen, Reiten mit Dressur und Springen - im Heidmark-Stadion in Bad Fallingbostel und im Reitzentrum von Samson in Uetzingen. Die KRV-Jugendbeauftragte Uta zur Kammer hatte den Wettkampf für die 21 Mannschaften aus Alvern, Walsrode und von den Sachsenreitern mit 77 Mannschafts- und weiteren vier Einzelreitern aus dem Heidekreis organisiert. Am Morgen des ersten Wettkampftages wurden bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und eisigem Ostwind altersabhängig 100 Meter, 400 Meter oder 800 Meter auf der Wettkampfbahn des Heidmark-Stadions gelaufen, bevor die Teilnehmer zum Schwimmen ins Fallingbosteler Hallenbad gingen. Beim Laufen holten sich die Sachsenreiterinnen Jennifer Küddelsmann, Paula Meinhold und Dagmar Spörhase die höchstmöglichen 1.000 Punkte. Beim Schwimmen erreichte Jule Witte, Alvern die 1.000 Punkte.

Der zweite Wettkampftag des Mehrkampfwochenendes begann mit der Dressur in der Uetzinger Reithalle. Die Richterinnen Sigrid von Pander und Dörthe Gallus bewerteten die Dressurleistungen jedes Mannschafts- oder Einzelreiters. Mannschaftsführer waren für den Reiterverein Alvern Helga zur Kammer, für die Sachsenreiter Uta Seyer-Carstens und für Walsrode Antje Ehlers. Die beste Dressurwertnote erhielt Christiane Purwins, Sachsenreiter.

Als letzte Disziplin des Mehrkampfwettbewerbs fand das Springen statt, bei dem die Richterinnen den Springstil nicht aber die gebrauchte Zeit bewerteten. Abwurf oder Verweigerung bedeuteten aber 0,5-Punkteabzug von der Stilnote. Lene Bubke, Alvern holte sich in dieser Disziplin die höchste Wertnote.

Zur Siegerehrung kamen die Teilnehmer ohne Pferde und Ponys in die Reithalle. Die KRV-Jugendbeauftragte Uta zur Kammer gratulierte allen Reitern zur erfolgreichen Teilnahme an den Kreismeisterschaften und ehrte gemeinsam mit den Richterinnen von Pander und Gallus Sieger und Platzierte. Die Kreismeister erhielten Siegerschärpen, Goldmedaillen und Goldene Schleifen. An die Vizekreismeister wurden Silbermedaillen und an die Dritten Bronzemedaillen vergeben - außer den Schleifen und kleinen Preisen sowie dem Applaus der zahlreichen Zuschauer, die jeder Teilnehmer erhielt.

Ergebnisse - Mannschaftswertung:

Mini-Cracks - Laufen, Schwimmen, Führzügeldressur: KM/Gold: Alvern I (Jons Lüpke, Theresa Rüter, Elin Lookwood, Lija Elbers), Silber: Walsrode I (Emily Hamer, Melia Wille, Janina Meyer, Mia Lund), Bronze: Alvern II (Adriena Giesa, Lotta Stelter, Elisabeth Röders), (4) Sachsenreiter I (Meira Kagemann, Zoe Marie Strehl, Ben Berger), (5) Walsrode I (Constance Schiephake, Justus Kranz, Lina Rexin, Josefine Leu)

Dreikampf - Laufen, Schwimmen, Dressur: KM/Gold: Alvern I (Liselotte Lockemann, Sophie Bute, Nele Worthmann, Saskia Hennies), Silber: Sachsenreiter I (Leandra Lichtenberg, Hanna Helmers, Marie Ehlers, Maxmiliane Beermann), Bronze: Sachsenreiter III (Hanna Brandt, Merle Eilers, Laura Eickhoff), (4) Walsrode I (Nick Lindes, Liam Watanapalasiri, Helen Hamer, Julia Müller), (5) Walsrode II (Melissa Barthel, Anna Surey, Lea Stimming), (6) Alvern II (Louisa Rüter, Malachy Lookwood, Mathilda Rüter), (7) Sachsenreiter II (Evelyn Fast, Carolin Manthey, Liliane Manthey), Einzelreiter: Lily Brehmer

Junioren - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Alvern I (Damian Nemitz, Jule Witte, Julia Bochinski, Hanna Depolt), Silber: Alvern II (Signe Weide, Mia Rypholz, Jette Vogel), Einzelreiter: Pia Große-Lümern, RuF Soltau, Svea Ohlms, Dana Kranz

Senioren - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Sachsenreiter I (Jennifer Küddelsmann, Ricarda Kimpel, Paula Meinhold, Dagmar Spörhase), Silber: Sachsenreiter II (Annica Waack, Sandra Roberts, Inken Perschke, Cora Precht)

Jeder-Kann-Was - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen (je Teilnehmer eine oder zwei Disziplinen): KM/Gold: Alvern I (Merle Fehlig, Lene Bubke, Carolin Lüpke, Larissa Wienhold), Silber: Sachsenreiter II (Jennifer Höpfner, Veith Kruse, Jan Becker, Fabian Höpfner), Bronze: Sachsenreiter III (Johanna Hilschner, Julia Engeland, Greta Hilschner, Kim Precht), (4) Alvern II (Clarissa Sander, Vanessa Meyer, Petra Bochinski, Celine Breitenfeld), (5) Sachsenreiter I (Christiane Purwins, Alexandra von Samson-Sager, Herwig Sager, Jürgen Purwins)

Ergebnisse - Einzelwertung:

Mini-Cracks - Laufen, Schwimmen, Führzügeldressur: KM/Gold: Elin Lookwood, Alvern I, Silber: Lija Elbers, Alvern I, Bronze: Melia Wille, Walsrode I

Dreikampf - Laufen, Schwimmen, Dressur: KM/Gold: Nick Lindes, Walsrode I, Silber: Nele Worthmann, Alvern I, Bronze: Maximiliane Beermann, Sachsenreiter I

Junioren - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Damian Nemitz, Alvern I, Silber: Jule Witte, Alvern I, Bronze: Pia Große-Lümern, RuF Soltau

 

Senioren - Laufen, Schwimmen, Dressur, Springen: KM/Gold: Jennifer Küddelsmann, Sachsenreiter I, Silber: Paula Meinhold, Sachsenreiter I, Bronze: Sandra Roberts, Sachsenreiter II


2017


Kreisversammlung 2017 des KRV SFA - Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel

von Christiane Sadowsky:

Der Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel - KRV SFA - hatte kürzlich die Mitglieder der 22 ihm angehörigen Vereine zur alljährlichen Kreisversammlung nach Alvern ins Landhotel Heidkrug eingeladen. Der 1.Vorsitzende Bernd Block begrüßte die anwesenden Vertreter aus 11 Vereinen. Es folgte der detaillierte Kassenbericht von Geschäftsführerin Cornelia Telker. Die anschließenden Spartenberichte begannen mit Informationen über die Erfolge der KRV SFA-Mehrkämpfer bei Meisterschaftswettbewerben auf Kreis- und Bezirksebene, vorgetragen von Jugendwartin Uta zur Kammer. Für den Breitensport, der von Ursel Bülthuis betreut wird, berichtete Hendrik Sichon ebenso wie für sein Ressort Fahren. Am Orientierungsritt im April 2017 haben - trotz schlechten Wetters - 105 Reiter und Kutschenfahrer teilgenommen. Der Fahrsportbeauftragte Sichon wird am 2. Dezemberwochenende wieder bei der Messe "Pferd & Jagd" in Hannover für den KRV seine Sparte vorstellen und rechnet - wie in den Vorjahren - erneut mit großem Zuschauerandrang. Die für den Vielseitigkeitssport beauftragte Miriam Rohardt verwies auf zahlreiche Lehrgänge, die im vergangenen Jahr stattgefunden haben. Stefanie Wichern stellte die Erfolge der KRV-Dressurreiter bei Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften und Dr. Johannes Rüter die der Springreiter vor. Die Sportwartin Voltigieren Heike Reinebeck berichtete von den Trainingsstunden der "Voltis", die jeden Samstagnachmittag in der Turnhalle der Grundschule Dorfmark stattfinden und der geplanten Teilnahme im nächsten Jahr bei einem Holzpferd-Gruppenvoltigier-Wettbewerb. Die Kassenprüfung schlossen Anna Lindenau und Janina Schuh ohne Beanstandungen ab.

Bevor der Tagesordnungspunkt "Wahlen" aufgerufen wurde, bedankte sich Bernd Block bei seinem seit November 2002 tätigen Stellvertreter Heino Meinecke. Block überreichte Blumen und einen Präsentkorb. Block betonte, dass Meinecke ihm stets viel Arbeit abgenommen hat und er Meinecke für seinen 80. Geburtstag im nächsten Jahr alles Gute wünscht. Für die Wahl des 1.Vorsitzenden des KRV wurde Heinrich Wichern, RV Alvern zum Wahlleiter bestimmt. Bernd Block wurde einstimmig zum 1.Vorsitzenden wiedergewählt. Danach leitete Block die weiteren Wahlen. Block freute sich, dass Helge Theissen, RuF Soltau für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden kandidierte und einstimmig gewählt wurde. Ebenso einstimmig wiedergewählt wurden: Cornelia Telker als Geschäftsführerin und die Beauftragten Bülthuis - Breitensport, Rohardt - Vielseitigkeit, Wichern - Dressur, Rüter - Springen und Sichon - Fahren. Einstimmig war auch die Wahl von Melanie Sander zur neuen Kassenprüferin.

Nach Bekanntgabe der Turniertermine für 2018 berichtete Block über die geplante zukünftige Struktur des PSV (Pferdesportverband) Hannover, die für 2020 die Bildung von "Regionen" anstelle von Kreis- und Bezirksreiterverbänden vorsieht. Zum Abschluss der Versammlung stellte Sabrina Weide die neue Internetseite des KRV SFA vor, auf der sich Interessierte über die Arbeit und die Veranstaltungen des KRV unter "www.kreisreiterverband-soltau-fallingbostel.de" informieren können.

 

 

33 Jahre Pommern-Cup des Kreisreiterverbands Soltau-Fallingbostel am 1.Advent 2017 beim RuF Soltau

 

von Christiane Sadowsky:

Stets am 1.Advent findet seit 1984 der Pommern-Cup in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Soltau statt, aber - nicht immer schneit es - wie dieses Jahr - in der Nacht vor den Mannschaftswettkämpfen der Dressur- und Springreiter des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA). Der Schnee hielt jedoch keine der angemeldeten sechzehn Dressur- und sieben Springmannschaften mit ihren Pferden und Ponys von der Anreise nach Soltau zum 33.Wettkampf um die begehrten Wanderpokale ab. Das Warmreiten der Pferde und Ponys fand allerdings wegen des Schnees nicht auf den Aussenreitplätzen des RuF sondern in der Reithalle statt.

Die Dressurreiter eröffneten den Wettkampftag. Die aus jeweils vier Reitern bestehenden Mannschaften reiten alle dieselbe Aufgabe. Die Richter bewerten das harmonische Erscheinungsbild der Mannschaft und das korrekte Reiten der Aufgabe, dafür vergeben sie eine Note für die Gesamtleistung der Mannschaft - ohne Streichergebnis.

Als erste ritten die Ponydressurmannschaften ins Viereck ein. Es überzeugte die Mannschaft "Sachsenreiter Rappen" und holte sich mit Mannschaftsführerin Inken Perschke den Sieg und den Pokal. Der Vizemeistertitel ging an den RV Alvern mit "Alvern I" und Mannschaftsführerin Helga zur Kammer. Platz drei errang die Mannschaft des RuF Soltau vorgestellt von Ilka Große-Lümern. Vierte wurde "Aller-Leine" unter dem Kommando von Anna Lindenau. "Walsrode III" mit Mannschaftsführerin Antje Ehlers folgte auf Platz 5. "Sachsenreiter Schimmel" wurde sechster, "Alvern II" siebter, "Walsrode I" achter und "Walsrode II" neunter.

Im Dressurmannschaftswettkampf Pferde siegte "Sachsenreiter Braune" mit Mannschaftsführerin Alexandra von Samson-Sager. So holte sich der RV Sachsenreiter Groß Eilstorf den zweiten Cup-Pokal und verwies die Vorjahressieger des RV Alvern mit Mannschaft "Alvern Dunkel" und Mannschaftsführerin Helga zur Kammer auf Platz zwei. Platz drei belegten die Sachsenreiter mit ihrer Mannschaft "Braune und Rappen". Platz vier ging an "Alvern Schimmel". Fünfte wurden "Sachsenreiter Rappen". Der RuF Soltau mit Mannschaftsführerin Ilka Große-Lümern belegte Platz sechs, gefolgt von "Alvern bunt" auf Platz sieben.

Dann begannen die Wettbewerbe der Springmannschaften. Pro Mannschaft dürfen vier Reiter starten, sie können sich ein Streichergebnis erlauben, denn nur die drei besten Ergebnisse fließen in die Gesamtwertung mit Fehlern und Zeit ein. Es wird in der Reihenfolge gemäß "Preis der Nationen" gestartet und so bleibt der Springwettbewerb bis zum Abschluss des letzten Rittes spannend und ergebnisoffen.

Zunächst wurde ein Parcours für die drei Ponymannschaften aufgebaut. Die Ponyreiter des Wägerhof blieben ohne Fehler, erreichten die beste Gesamtzeit und schnappten sich den Pommern-Cup-Pokal. Platz 2 ging an die Reiter des RV Alvern. Die Mannschaft Sachsenreiter blieb ohne Wertung.

Für die nachfolgend startenden Springreitermannschaften Pferde wurde der Parcours erhöht. In vier Umläufen wurde die beste der vier teilnehmenden Mannschaften ermittelt. Die Mannschaft "Alvern I" machte keine Fehler, war am schnellsten und holte sich den Pokal. Auch "Alvern II" blieb fehlerfrei, brauchte aber 7,5 Sekunden mehr und wurde Zweiter. Auf Platz drei setzte sich der RuF Soltau und auf Platz vier folgten die Sachsenreiter.

Vor der Ehrung der letzten Sieger des Tages "Mannschaften Springen Pferde" bedankte sich Helge Theissen als stellvertretenden Vorsitzender des KRV SFA bei den Teilnehmern, Richtern und Helfern und nicht zuletzt beim RuF Soltau, der die Durchführung des Pommern-Cups nun schon zum 33.Mal ermöglicht hat.

 

Ergebnisse im einzelnen (Namen der Reiter gemäß Reihenfolge in der Mannschaft):

 

Pony-Dressurmannschaften:

1. Sachsenreiter Rappen - Feline Sander, Marta-Lene Hagemann, Lily Janßen, Cora Precht

2. Alvern I - Hanna Depolt, Julia Bochinski, Nele Worthmann, Finnja Pirschel

3. RuF Soltau - Pia Große-Lümern, Marit Brockmann, Marla Rothardt, Lena Beyer

4. Aller-Leine - Jana Grumeth, Jördis Grumeth, Luisa Lindenau, Johanna Krausen

5. Walsrode III - Johanna Helberg, Hanna Wolkenhauer, Chantal Bäßmann, Melissa Barthel

6. Sachsenreiter Schimmel - Jessica Mletzko, Merle Eilers, Marie Eilers, Hanna Helmers

7. Alvern II - Liselotte Lockemann, Sophie Bute, Aileen von Elling, Saskia Hennies

8. Walsrode I - Leonie Schmidt, Shari Lüdecke, Nick Lindes, Liam Watanapalasiri

9. Walsrode II - Mia Lindes, Jasmin Althoff, Lea Stimming, Helen Hamer

 

Pferde-Dressurmannschaften:

1. Sachsenreiter Braune - Kira Grossmann, Greta Purwins, Annika Waack, Jennifer Höpfner

2. Alvern Dunkel - Ann-Sophie Jeschke, Damian Nemitz, Linda Grüning, Jana Axt

3. Sachsenreiter Braune u. Rappen - Carolin Bergmann, Jan Becker, Tatjana Schindler, Pia Dirani

4. Alvern Schimmel - Irmi Busse, Damian Nemitz, Jana Axt, Carina Becker

5. Sachsenreiter Rappen - Annika Waack, Lilli Janßen, Greta Purwins, Dagmar Spörhase

6. RuF Soltau - Katharina Baumann, Catrin Ötjen, Lena Lüders, Celine Kwella

7. Alvern Bunt - Emma Jerokowski, Vanessa Meyer, Merle Fehlig, Katja Dybowski

 

Pony-Springmannschaften:

1. Wägerhof - Anna Tabel, Tessa Eggersglüß, Anna Baden, Marlen Tödter

2. Alvern - Hanna Depolt, Sabrina Gladys, Julia Bochinski, Finnja Pirschel

Sachsenreiter - Feline Sander, Marta-Lene Hagemann, Cora Precht

 

Pferde-Springmannschaften:

1. Alvern I - Simone Rypholz, Carina Becker, Hanna Depolt, Lene Bubke

2. Alvern II - Celine Breitenfeld, Jana Axt, Emma Jerokowski, Taimi Wrigge

3. Soltau - Eckbert Weiß, Lena Lüders, Dorothea Bockelmann, Celine Kwella

4. Sachsenreiter - Veith Kruse, Emma Renz, Carmen Schmele , Ricarda Kimpel

 

 

Und Wieder Erfolgreiche Reiter des KRV SFA beim Bezirksjugendchampionat des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide in Sieversen am 28.10.2017

 von Christiane Sadowsky:

Nur zwei Wochen nach ihren Erfolgen bei den Mehrkampfbezirksmeisterschaften waren die Reiter des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) erneut auf Bezirksebene sehr erfolgreich. Beim Bezirksjugendchampionat in Rosengarten-Sieversen holten die Nachwuchsreiter des KRV SFA den Championatspokal 2017, Gold in drei Manschaftswettbewerben sowie einmal Gold und einmal Silber in den Einzelwettbewerben. Das Bezirksjugendchampionat wurde 2016 vom Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide ins Leben gerufen, um jungen Pferdesportlern auf E(Einstiegsklasse)-Niveau ein Gemeinschaftserlebnis im Mannschaftswettbewerb zu vermitteln. Das kommt bei den Teilnehmern gut an. Eine junge Heidekreisreiterin formulierte es so: "Wir reiten alle für SFA. Keiner reitet für sich selber!" Auch dient das Championat der Sichtung und Förderung des Reiternachwuchses.

Fünf Kreisreiterverbände hatten ihre Teilnehmer nach Sieversen geschickt. Die Mannschaft des KRV SFA war von KRV SFA-Jugendwartin Uta zur Kammer, Cornelia Telker und Stefanie Wichern auf das Championat vorbereitet worden. Der Wettkampftag begann mit der Mannschaftsdressur. Mannschaftsführerin Uta zur Kammer stellte das KRV SFA-Team - Stella Angerer, Julia Bochinski, Emma Jerokowski (alle RV Alvern) und Anna Sophia Tabel (Wägerhof) - vor. Die Mannschaft - wenn auch als letzte gestartet - zeigte überzeugende Leistungen, holte sich Gold und Platz 1. Der 2.Platz ging an den KRV Uelzen und Platz 3 an den KRV Celle. Im nachfolgenden Dressurwettbewerb mit Einzelwertung holte Stella Angerer Silber und den 2.Platz für den KRV SFA. Der 1. und der 3. Platz gingen in den KRV Harburg. Pia Große-Lümern (RuF Soltau) holte für den Heidekreis Platz 5. Für den KRV SFA starteten in der Einzeldressur außerdem Emma Jerokowski (Platz 8), Julia Bochinski und Nele Worthmann (alle drei RV Alvern). Die Championatsteilnehmer mussten auch theoretisches Reitsportwissen nachweisen. Je vier Teilnehmer jeder KRV-Mannschaft mussten 20 Fragen einzeln und schriftlich nach dem Multiple-Choice-System (1 aus 4) in 20 Minuten beantworten und die "Skala der Ausbildung" aufschreiben.

Der Nachmittag begann mit dem Einzelwettbewerb Stilspringen mit erlaubter Zeit, bei dem Abwurf, Verweigerung oder Überschreiten der Zeit zum Punktabzug bei der Stilnote führen. Finnja Pirschel (RV Alvern) gewann das Springen. Weitere wichtige Punkte für den KRV SFA holten in diesem Springen: Hanna Depolt, Mia Rypholz, Signe Weide (alle RV Alvern) und Anna Sophia Tabel. Vor dem Beginn des Mannschaftsspringwettbewerbes nach Fehlern und Zeit führte zwar der KRV SFA die Rangliste mit knappem Vorsprung an, aber jede der Mannschaften hatte noch die Chance das Championat für sich zu entscheiden. In der Reihenfolge der Starter gemäß "Preis der Nationen" blieb der Wettbewerb bis zum Start des letzten Reiters der fünf Mannschaften spannend und ergebnisoffen. Für den KRV SFA waren bereits Hanna Depolt, Finnja Pirschel und Lotta Rohardt (RV Bispingen) Nullfehlerritte in guten Zeiten gelungen. Als letzter Reiter des Tages und auch als letzte SFA-Reiterin ging Anna Sophie Tabel an den Start. Sie legte ebenfalls einen sehr schnellen Nullfehlerritt hin und das reichte für den Sieg des KRV SFA im Mannschaftsspringen, vor dem KRV Harburg (2) und dem KRV Uelzen (3). Es verging aber noch eine bange halbe Stunde, bis alle Ergebnisse ausgewertet und in Punkte umgerechnet waren und das Gesamtergebnis feststand.

 

Horst-Axel Ahrens als 1.Vorsitzenden des BPSV Lüneburger Heide rief am Spätnachmittag alle Teilnehmer zur Siegerehrung in der Reithalle des RFSP Sieversen zusammen. Ahrens erhöhte die Spannung, indem er zuerst den KRV Lüneburg auf den 5.Platz rief und ehrte. Es folgte der KRV Celle - 4.Platz, KRV Harburg - 3.Platz, KRV Uelzen - 2.Platz. Die Heidekreisreiter jubelten, als sie aufgerufen wurden, um den 1.Platz einzunehmen. Strahlend nahmen Mannschaftsführerin Uta zur Kammer und der 1.Vorsitzende des KRV SFA Bernd Block den Siegerpokal und die Urkunde entgegen. Goldene Schleifen und einen Ehrenpreis gab es für alle Mitglieder der KRV SFA-Mannschaft. Außerdem erhielten der KRV SFA und alle anderen teilnehmenden Kreisreiterverbände einen nach erreichtem Platz gestaffelten Geldbetrag, der zweckgebunden zur Förderung der Jugend vom BPSV vergeben wird.

Erfolgreiche Reiter des KRV SFA bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide im Drei- und Vierkampf in Bergen/Dumme am 13./14.10.2017

von Christiane Sadowsky:

2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze holten die SFA-Reiter bei den Bezirksmeisterschaften (BM) im Drei- und Vierkampf in Bergen/Dumme für den Heidekreis. Die 16 Teilnehmer des Kreisreiterverbandes Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) freuten sich sehr über ihre Erfolge bei den BM des Bezirkspferdesportverbandes (BPSV) Lüneburger Heide im Dreikampf - Laufen, Schwimmen, Dressur - und im Vierkampf - mit der zusätzlichen vierten Disziplin, dem Springen, die dieses Jahr vom KRV Lüchow-Dannenberg am zweiten Oktoberwochenende in Bergen/Dumme ausgerichtet wurden.

Alle Mitglieder der 18 teilnehmenden Vierer-Mannschaften der Dreikämpfer, Minis, Junioren und Senioren sowie einige Einzelreiter absolvierten am 1.Wettkampftag den 800m-Lauf und das 50m-Schwimmen in Gartow. Am 2.Tag kamen die Teilnehmer mit ihren Pferden und Ponys auf den Reit- und Ferienhof Schulz in Bergen/Dumme zu den Dressur- und Stilspringprüfungen. Die vier Mannschaften des KRV SFA hatte die Jugendwartin des KRV SFA Uta zur Kammer auf die Wettkämpfe vorbereitet und stellte sie als Mannschaftsführerin in Bergen vor.

Die endgültigen Ergebnisse standen erst nach Abschluss der letzten Prüfung und der komplizierten Auswertung aller Einzeldisziplinen mit der Umrechnung in erreichte Punkte fest. Horst-Axel Ahrens, der 1 Vorsitzende des BPSV LG leitete am Nachmittag des 2.Wettkampftages die Siegerehrung. Jubel kam bei den Reitern aus dem Heidekreis auf, als der erste BM-Titel an die Dreikämpfer-Mannschaft KRV SFA I vergeben wurde. Die BM-Schärpen, Medaillen, Goldene Siegerschleifen und Ehrenpreise erhielten die Sachsenreiterin Hanna Brandt sowie die RVA-Reiterinnen Sophie Bute, Jule Witte und Nele Worthmann. Bronze holte sich die Mannschaft KRV SFA II mit den Sachsenreiterinnen Laura Eickhoff und Leandra Lichtenberg, Liselotte Lockemann (RVA) und Anna-Lena Reppien (TuS Ostenholz). Silber ging an den KRV Uelzen. In der Einzelwertung der Dreikämpfer holte sich Jule Witte Gold und den Titel der BM-Meisterin. Platz 4 belegte Nele Worthmann, Platz 6 Sophie Bute und Platz 7 Hanna Brandt. Bei den Mannschaften der vierkämpfenden Minis ging Silber und der Vizemeistertitel an die SFA-Mannschaft mit Pia Große-Lümern (RuF Soltau), Lotta Rohardt (RV Bispingen) und Tessa Eggersglüß sowie Finnja Pirschel (beide RVA). Gold erhielt Uelzen I und Bronze Uelzen II. In der Einzelwertung holte sich Pia Große-Lümern Bronze. Finnja Pirschel setzte sich auf Platz 4. Die SFA-Juniorenmannschaft der Vierkämpfer mit Paula Meyer (RV Bispingen) und den RVA-Reitern Lene Bubke, Hanna Depolt und Damian Nemitz belegte den undankbaren 4.Platz. Der BM-Titel ging nach Uelzen, Silber nach Lüneburg und Bronze nach Lüchow-Dannenberg. In der Einzelwertung der Junioren belegte Damian Nemitz den 9.Platz. Bei Seniorenvierkämpfern holte Lüneburg in der Mannschaftswertung erneut den BM-Titel, gefolgt von den beiden Mannschaften des KRV Lüchow-Dannenberg.


Präsentation zur Strukturreform vom PSV Hannover

Download
PSV Hannover - Zukunftsfähige Struktur
Vorüberlegung zu einer neuen Struktur
PSV Hannover_Strukturreform_kurz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Hier die Präsentation als PDF Download